Geburtstage – 1. Dezember: Bette Midler

Das heutige Geburtstagskind feiert heute seinen 67. Ehrentag und ist – tätätätääääää, Tusch: die wundervolle Bette Midler.

Ja, genau, diese manchmal moppelige, manchmal gertenschlanke, nie wirklich „schöne“ aber immer sehr sympathisch-charismatische, zauberhafte und manchmal auch recht schräge Sängerin, die auch als Schauspielerin und Komikerin brilliert. Grund genug, sich ihre bisherige Vita mal etwas genauer anzuschauen. Auszüge hier bei uns – epische Breite wie immer im WWWeb, z. B. bei Wikipedia :

Bette Midler wurde am 1. Dezember 1945 in Honolulu, Hawaii geboren und ist eine US-amerikanische Sängerin, Schauspielerin und Komikerin.

Die bereits als Jugendliche an Gesang interessierte Midler wuchs auf Hawaii auf und kam in den 1960er Jahren nach New York. 1966 spielte sie einen seekranken Passagier in dem Kinofilm „Hawaii“ mit Julie Andrews und bekam die Rolle der „Tseitel“ in dem Broadway-Musical „Anatevka“.
In den Folgejahren trat sie als Sängerin in Badehäusern und Nachtklubs auf. Zu ihrem Begleiter wurde Barry Manilow, mit dem sie musikalisch untermalte Comedy-Programme zum Besten gab, die schnell zu Geheimtipps in der New Yorker Szene wurden. Midler etablierte sich als Interpretin vorwiegend von Liedern der 40er Jahre.

1972 konnte sie dann ihr erstes Album „The Divine Miss M“ veröffentlichen, das auf einer gleichnamigen Bühnenshow basierte und für das sie ihre erste Goldene Schallplatte erhielt.
1974 wurde sie dafür mit dem „Grammy“ als „Beste Neue Künstlerin“ ausgezeichnet.

Die 1970er Jahre waren geprägt von erfolgreichen Alben und ausgefallenen Bühnenprogrammen, die sie zu einem Enfant terrible des amerikanischen Showbusiness machten. 1979 erhielt Midler nach kleineren Filmarbeiten ihre erste Hauptrolle in „The Rose“, der die skrupellose Vermarktung und den frühen Drogentod der Rock- und Bluessängerin Janis Joplin fiktiv nachzeichnet. Für ihre einfühlsame Interpretation erhielt sie zwei Golden Globes sowie eine Oscar-Nominierung und der von ihr gesungene Titelsong des Film wurde zu einem Top Ten Hit in den USA.
1980 wurde ihre Bühnenshow „Divine Madness“ verfilmt und sie veröffentlichte erfolgreich das Buch „A View from a Broad“.
Der Einblick hinter die Kulissen wurde ein Bestseller.

Ab Mitte der 1980er Jahre bewies Midler in Filmen wie „Zoff in Beverly Hills“ (mit Richard Dreyfuss und Nick Nolte) oder „Die unglaubliche Entführung der verrückten Mrs. Stone“ (mit Danny DeVito) ihr großes komödiantisches Talent
Außerdem nahm sie weiterhin Alben auf und erweiterte ihr Repertoire in Richtung Pop, Rock, Musical, Jazz, Chanson und Disco. 1989 erreichte die Single „Wind Beneath My Wings“ aus dem Soundtrack zum Film „Freundinnen“ (mit Barbara Hershey) den ersten Platz der US-Charts und wurde zur Single des Jahres bei den Grammy Awards 1990 gekürt.

Am 20. Februar 2008 startete ihre Show „The Showgirl Must Go On“ im Colosseum des Caesars Palace Hotels in Las Vegas.
Bette Midler engagiert sich sehr für ein „grünes“ New York und gründete 1995 das „New York Restoration Project“.

Und passend zur Jahreszeit (sind nur noch 4 Wochen!!!), stellt sie auch die richtige Frage (das Radio-Kreta Jahresend-Programm steht bereits, hat doch der Scheffredakteur am letzten Tag des Jahres Geburtstag; er wird allerdings aus guten Gründen im Archiv nicht unter „Musiker“ geführt….):

Radio Kreta gratuliert von Herzen, freut sich auf weitere wunderschöne „Verrücktheiten“ und hat allzeit „Wind beneath our wings“. Lass es krachen, Bette!

Die Radio Kreta Musikredaktion legt Euch allen auch den Film „Die unglaubliche Entführung der verrückten Mrs. Stone“ an´s Herz – einfach ein Klassiker zum Schlapplachen und Tränchendrücken. Have fun!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace