Geburtstage – 30. September: Udo Jürgens

Heute feiert mal wieder ein ganz Großer der Musik seinen Geburtstag: Udo Jürgens.

Da ein kompletter Abriss seines bisherigen Lebens und musikalischen Schaffens diesen Rahmen komplett sprengen würde, hier also nur auszugsweise ein paar „Schmankerl“ – nachzulesen ist seine Biografie wie immer bei Wikipedia (Seite „Udo Jürgens“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 13. September 2010, 14:24 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Udo_J%C3%BCrgens& oldid =79058551).

Oder – noch besser und viel spannender – in seiner Biografie „Der Mann mit dem Fagott“. Von der Radio Kreta Redaktion wärmstens empfohlen!

„Udo Jürgens (*30. September 1934 in Klagenfurt; bürgerlich: Udo Jürgen Bockelmann) ist ein österreichischer Komponist und Sänger deutscher Abstammung.

Jürgens’ Mutter stammte aus Schleswig-Holstein. Sein Vater war ein Sohn des deutschen Bankdirektors Heinrich Bockelmann und wurde in Moskau geboren. Die Familie floh nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs in das neutrale Schweden. Nach dem Krieg ließen sich die Bockelmanns auf dem Familiengut in Kärnten nieder.

Jürgens wuchs im elterlichen Schloss Ottmanach auf dem Magdalensberg in Kärnten zusammen mit seinen beiden Brüdern John und Manfred auf. Das Klavierspielen brachte er sich selber bei und erhielt erst später systematischen Unterricht. Als Jugendlicher erhielt er wegen schwacher körperlicher Leistungen einmal eine brutale Ohrfeige, die ihm eine verminderte Hörfähigkeit auf einem Ohr eintrug.
Nach dem Zweiten Weltkrieg studierte er Musik, unter anderem am Mozarteum in Salzburg.“

Und dann begann eine wohl außergewöhnliche Karriere mit vielen vielen Hits, die auch heute noch von Jung und Alt gerne mitgeträllert werden. Wer ist schon nicht relativ textsicher, wenn es um Schlager wie „17 Jahr, blondes Haar“, „Merci cherie“, „Aber bitte mit Sahne“ oder gar ein „Ehrenwertes Haus“ geht?

wein-karaffe-griechisch

Und – nicht zu vergessen! – „Griechischer Wein“! Mit diesem Lied hat Udo Jürgens sich in die Herzen aller Gastarbeiter gesungen und es ist heute noch so aktuell wie Mitte der 70-er Jahre des letzten Jahrhunderts. Wikipedia weiß auch hierzu mehr:

Griechischer Wein (1975) wurde ein großer Hit. Zur Ehrung und als Ausdruck des Dankes, das Leben der griechischen Gastarbeiter in Deutschland derart emotional ausgedrückt zu haben, empfing der griechische Ministerpräsident Konstantinos Karamanlis Udo Jürgens und den Textdichter Michael Kunze in Athen. Das Lied wurde ins Griechische unter dem Titel „Φιλε κερνα κρασί“ übertragen und zu einer Art Volkslied. Bing Crosby nahm das Lied unter dem Titel „Come Share the Wine“ auf; später sang es auch Al Martino und hatte damit ebenfalls großen Erfolg.“

Radio Kreta gratuliert von Herzen und trinkt mit griechischem Wein „στην υγειά σου“!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace