Geburtstage – 5. Oktober: Steve Miller

Abra  abra cadabra… – yessssss – wir reden über Steve Miller, den genialen Kopf der „Steve Miller Band“, die in den 80-er Jahren des letzen Jahrhunderts so erfolgreich waren. Und eben dieser Steve Miller hat heute Geburtstag.

steve-miller

Grund genug für das – in Teilbereichen – doch recht sentimentale Viertel der Redaktion, einen kleinen verbalen Tusch auf den  guten vom Stapel zu lassen. Quelle ist – außer der ganz persönlichen Erinnerungen der Verfasserin – mal wieder „Wikipedia“ (http://de.wikipedia.org/wiki/Steve_Miller_Band) – Ihr habt ja hoffentlich jeweils Eure ganz persönlichen „Flashbacks“ in die jeweilige Zeit…. – Viel Spaß damit! Und ganz viel zauberhaftes „Abracadabra“…

„Steve Miller (* 5. Oktober 1943 in MilwaukeeWisconsin) ist ein US-amerikanischer Rock– und Bluesgitarrist und Boss der Steve Miller Band, zu deren bekanntesten Hits The Joker, Rock’n Me, Abracadabra und Fly like an Eagle zählen.

Miller wurde als Sohn des Arztes George „Sonny“ Miller, eines Jazz-Enthusiasten und Amateurproduzenten, und Bertha, einer Jazz-beeinflussten Sängerin, in Milwaukee geboren. 1950 zog die Familie nach Texas um. Seine ersten Gitarrenakkorde lernte er im Alter von fünf Jahren durch“Lester William Polfus“ kennen. Dieser und seine Frau Mary Ford waren regelmäßig im Haus der Millers zu Besuch. Steve Millers Vater war deren Trauzeuge.
1967 gründete Miller die Steve Miller Band, trat mit ihnen beim Monterey Pop Festival auf und steuerte drei Songs zum Soundtrack für den Hippiefilm Revolution bei (ebenso wie Quicksilver Messenger Service).

Das Album The Joker markierte im Jahr 1973 den Beginn einer zweiten Phase von Millers Karriere: obwohl noch immer von Vorläufern inspiriert, bescherte es der Band in Form des Titelsongs einen Number-One-Hit in den USA, und einige weitere beliebte Stücke (Sugar Babe,Shu Ba Da Du Ma Ma Ma, Something to Believe In). The Joker wurde 1990 neu aufgenommen und blieb auch in dieser Version länger an der Spitze der englischen Single-Charts, nachdem es als TV-Werbe-Jingle für die Jeans-Firma Levis eingesetzt worden war.

Während Steve Miller sich in der Zwischenzeit aus dem Bereich der Plattenproduktion fast gänzlich zurückgezogen hatte, scheint er seit 1993, mit kleineren Unterbrechungen, ein recht reges Tourleben geführt zu haben, das sich allerdings fast nur auf Konzerte in den USA und Kanada beschränkte.

2006 erschien bei Capitol Records, dem ursprünglichen Stamm-Label Millers, eine CD-DVD-Kopplung des Albums Fly like an Eagle, zum 30-jährigen Jubiläum der Platte. Unter dem enthaltenen Bonusmaterial findet sich eine Konzertfilmaufnahme aus dem Jahr 2005 mit Gaststars wie George Thorogood und Joe Satriani. Auch auf dem Les Paul Tribute Album von 2005 (Les Paul & Friends) ist Steve (neben anderen Bekanntheiten wie Eric ClaptonStingSam Cooke, Buddy Guy, Keith RichardsPeter FramptonBilly GibbonsEdgar WinterRick Derringer, Neil Schon, Richie Sambora, Joe Perry und Jeff Beck) mit einer Neuaufnahme seines sozialkritischen Rockklassikers Fly like an Eagle, dessen Kultstatus der schwarze Sänger Seal durch Neuinterpretation und erneuten Hitstatus weiter untermauerte, vertreten.“

full_banner

Radio Kreta bleibt dem Zauber von“Abracadabra“ erlegen und gratuliert Steve. Lass was von dir hören! Ihr hört von uns.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace