Geburtstage – 7. September: Buddy Holly.

Happy Birthday, Buddy Holly.

Der Mann mit der Brille – Vorbild aller „Nerd“-Outfits – würde heute seinen 80. Geburtstag feiern, wäre er nicht leider schon im Alter von nur 22 Jahren bei einem Flugzeugabsturz um’s Leben gekommen: Buddy Holly.

Ein Musiker, der den Rock’n Roll wohl wie kein anderer geprägt hat.

Dafür bekommt er allerdings heute, posthum, einen Stern auf Hollywoods „Walk of Fame“ verliehen – ein längst überfälliges „Geburtstagsgeschenk“, da jährlich nur ein „Stern“ an verstorbene Musiker vergeben wird. Er bekommt aber immerhin einen Platz gleich neben den „Beatles“, wie die „Augsburger Allgemeine“ berichtet.

Der „Stern“ liefert heute online einen schönen Einblick in das kurze Leben, Schaffen und die nachhaltige Wirkung des Letzteren.

„Vor 75 Jahren wurde der Rock’n’Roll-Musiker und Songschreiber Buddy Holly geboren. Er kam am 7. September 1936 in Lubbock, Texas als Charles Hardin Holley auf die Welt. Auch wenn er nur 22 Jahre alt wurde, gehörte er zu den einflussreichsten Musikern seiner Generation. Seinen Durchbruch feierte Holly 1957 mit dem selbstgeschriebenen Song „That’ll be the day“. Es folgten unzählige weitere Hits, darunter „It’s so Easy“, „Early in the Morning“ und „Peggy Sue“.

Als einer der ersten Musiker führte Holly die heute gebräuchlichste Rockband-Besetzung ein: Leadgitarre, Rhythmusgitarre, Bass und Schlagzeug. Spätestens mit dem Erfolg der Beatles wurde das der Standard. Vor allem aber schrieb er fast alle seiner Songs selbst – zu einer Zeit, wo Sänger wie Elvis noch hauptsächlich Fremdmaterial sangen.

Anlässlich des 75. Geburtstages hat Universal Music das Tribute-Album „Rave on Buddy Holly“ veröffentlicht, bei dem Künstler wie Paul McCartney, die Black Keys, Cee-Lo Green, Lou Reed oder Modest Mouse die Songs des Verstorbenen interpretieren.“

Weiter geht‘ hier.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace