Gelernt ist gelernt – EU-Subventionen

Von Radio Kreta Hörerin Claudia Seibert


Eine italienische Kleinstadt und eine griechische Kleinstadt gehen
eine Städtepartnerschaft ein.
Im ersten Jahr geht der griechische Bürgermeister seinen Kollegen in
Italien besuchen.
Er sieht das große Haus des Bürgermeisters und wundert sich:
„Wie konntest du dir so ein großes Haus leisten?“
Ganz einfach, sagt der Italiener : „Siehst du die Brücke da?“
„Ja“
„Nun, wir haben von der EU Subventionen gekriegt für eine
zweispurige Brücke.
Wir haben sie einspurig gebaut, mit Verkehrsampeln an beiden Enden, und voila, da kommt das Geld für das neue Bürgermeisterhaus her“.
Im Jahr darauf besucht der Italiener Griechenland. Er staunt nicht
schlecht, als er das Haus der Bürgermeisters sieht.
Überall Marmor, goldene Armaturen, alles nur vom Feinsten.
„Wie hast Du das bezahlt?“ fragt der Italiener.
Der Grieche meint „Ganz einfach, siehst du die Brücke da?“
„Nein.“

Radio Kreta – lernt von seinen Hörern. Danke, Claudia.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. Huch, den gab es schon mal in den Neunzigern als Dialog zwischen George Bush und Kostas Mitsotakis…

    Aber das Recycling ist wirklich supergut gelungen!

Kommentare sind geschlossen.