Geschichten von Kreta: Von guten Ideen und schlechten Gedanken….

Es war einmal…. ein Werbetechnikmeister namens Markus, der nach 7 Jahren irrtümlicher „Auszeit“ in Deutschland wieder zurück nach Kreta kam, um seine Kunst – und darum handelt es sich wirklich! – hier wieder zu schaffen, zu vermarkten, an Mann und Frau, auf Autos, Schaufensterscheiben, Tavernenschilder, Speisekarten, Tassen, Gläser, Wasserbälle, Regenschirme und vieles mehr zu bringen.

Mit vielen guten Ideen, jeder Menge Ausrüstung und Materialien und vor allem Erfahrung im Gepäck.

Einer der ersten Anlaufpunkte war das Water´s Edge Café in Paleochora, denn die suchten bereits händeringend nach genau so einem Service, den es hier und bis Chania allerdings in dieser Form und aus einer Hand nicht gibt. Man wurde sich schnell einig über das Design, die Farben, Materialien und auch darüber, dass man das alles nun vor Beginn der Saison so langsam – sigá sigá – angehen wollte. Ein neues Schild für das Cafe sollte es sein.

Ein Neubeginn für/in Griechenland?

Markus – voller Ideen, Energie und Tatendrang – wollte aber natürlich auch dem Rest der Welt zeigen, was er kann und was so alles möglich ist. Also hat er seinen Montage-Bus (ein Multi-Van, komplett ohne Sitze, nur schwer benötigte Ladefläche, wie man mit nur einem kurzen Blick durch die Scheiben durchaus erfassen könnte) mal mit dem original Schriftzug des Water´s Edge Cafés beklebt und fuhr damit 4 Tage herum.

Technische Daten: T4, Benziner, 110PS, breite Schlappen, läuft wie Schmidts Katze..

Das erweckte natürlich Interesse, Neugierde, Begehrlichkeiten – und schlechte Gedanken. „Honi soit qui mal y pense“ (ein Schelm, der schlecht darüber denkt) – reicht da mal wieder nicht, hier geht es um knallharte Business-Interessen….

Flughafentransfer?

Denn heute erzählte Haris vom Water´s Edge Café meinen Leuten, dass er ziemlich blöd von den Taxi-Leuten des Dorfes angegangen wurde, die ihm unterstellten, einen eigenen Flughafentransfer für seine Pensionsgäste aufgemacht zu haben…. Sacht mal – geht´s noch???!

Nun gut, der Bus ist seit heute Nachmittag wieder jungfräulich schwarz – demnächst wird ihn vermutlich mein Konterfei und/oder der Radio-Kreta Schriftzug zieren – da wird sich ja hoffentlich niemand auf den nicht vorhandenen Schlips getreten fühlen. Oder werden uns dann illegale Tiertransporte angehängt? Bin mittlerweile auf alles gefasst, aber dennoch…..

Mal wieder mittelschwer fassungslos und mit zu wenigen Köpfen, um sie alle zu schütteln.

Euer Mitso

Transfer a la Mitso.

Und für alle, die wissen wollen, was Markus alles kann und macht, gibt es hier die entsprechende Information.

Wie lautet der Kommentar des griechischen Krimischriftstellers Petros Markaris zur Griechenlandkrise? Wir leben seit dreißig Jahren in einem Sumpf und haben geglaubt, dass es ein Kurort ist. Es ist aber kein Kurort, es ist ein Sumpf. Doch die Illusion des Kurorts lebt noch.“

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

2 Kommentare

  1. Tja, ein Schiff mit Bullaugen ist ein Viehtransporter,
    jemand der sich Mais auf den Grill legt wird zum Kolbenfresser,
    einer der am Computer ein neues Fenster öffnet sollte sich vor Zugluft schützen …….. usw, usw.
    Bisher habe ich immer gedacht es handelt sich dabei um einen simplen Spaß jedoch im Zeitalter der “ alternativen Fakten “ …………..

  2. Hey Mitso, alter Kumpel,

    komische Leut treiben sich da in deinem Revier rum.
    Aber was Du unbedingt mal anbringen musst, wenn all die kreativen und Gewerbetreibenden zusammen hocken und die Welt aus den Angeln heben. Wüffel denen mal, das auch eine ordentliche WEB-Site zu guter Werbung zählt. Nicht jeder potentielle Kunde ist bei diesem GEsichterbuch, FB, du weißt schon. und bei Tripadvisor hat dieses Cafe gerade ein Bild, nicht sonderlich aussagekräftig. Mein Patenonkel wird da noch einen mit reinhängen, aber sag deinen Leinenenden und Dosenöffnern, sie können da auch noch eine Bewertung abgeben, nicht nur dort trinken und futtern. Also bis denn, muss jetzt mit Leia spielen, wie man das halt als unvernünftiger Hund so nach dem Fressen tut.
    Grüße aus München

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *