Goodnewsdaily aus Griechenland

Gute Nachrichten erreichten uns grad aus Chersonnisos. Von unserem Freund Christos Tassakos, dem Sales Director Central Europe der Aldemar Hotel Gruppe, erfuhren wir, dass sein Bruder Lambis in Griechenland investiert.

Den Bericht aus dem Manager Magazin findet ihr hier.

Von Nils-Viktor Sorge

Ein Marshall-Plan kann auch im Kleinen beginnen – davon ist der deutsch-griechische Unternehmer Lambis Tassakos überzeugt. Der Chef eines Stuttgarter Autozulieferers baut sein Geschäft in Hellas kräftig aus. Die Gelegenheit sei optimal, andere Firmen sollten sich ein Beispiel nehmen.

Hamburg – Bei all dem Optimismus, den Lambis Tassakos ausstrahlt – auch er hat den rauen Wind für Besucher aus Deutschland in Griechenland schon gespürt. „Die Zinsbanditen kommen“, habe ein Taxifahrer nur geraunt, als der Chef des kleinen Stuttgarter Autozulieferers Inos mit einer Delegation aus der Bundesrepublik jüngst in Athen unterwegs war. Viele Griechen zürnen den Deutschen, weil das EU-Rettungspaket für den Staatshaushalt mit drastischen Sparauflagen verbunden ist.

Doch das schreckt den Griechen Tassakos von seinem großen Vorhaben nicht ab. Deutsches Geld soll die Privatwirtschaft im hochverschuldeten Hellas wieder in Schwung bringen – das ist die Vision des 59-Jährigen. Die Voraussetzungen seien gut für einen Marshall-Plan für Athen unter deutscher Führung.
Gerade hat Tassakos gezeigt, wie er das meint. Die Belegschaft seiner Athener Tochterfirma hat er mitten in der Schuldenkrise um die Hälfte auf 37 Mitarbeiter vergrößert. Die zwölf neuen Mitarbeiter entwickeln fortan Konzepte für den intelligenten Einsatz von Robotern in der weltweiten Automobilproduktion.

Zum gesamten Artikel geht es hier.

Wir werden auch später mit Lambis telefonieren und berichten Euch live über die guten Neuigkeiten.

Radio Kreta – ihr hört von uns

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace