Griechenland – „3 Tage der Wut“ auch auf Kreta

„Drei Tage der Wut“, so wurden die Aktionstage gegen die brutalen Sparmaßnahmen der nicht gewählten griechischen Regierung genannt und es besteht durchaus die Möglichkeit, daß sie nach dem Wochenende weiter an Schärfe gewinnen werden.

Im ganzen Land kommt es dazu noch zu Besetzungen von Rathäusern. Fakultäten, etc. und mindestens 1500 Gefangene beteiligen sich an den Kämpfen. Außerdem finden in mehreren Orten wilde Streiks und Betriebsbesetzungen statt. Allein in Iraklion auf Kreta demonstrierten 15.000 Menschen.

crete-flagge

Auch in anderen Teilen Griechenlands kam es zu Demonstrationen, z. B. in Thessaloniki, Kozani, Volos, Trikala und der Insel Skopelos. Die Präfektur der Stadt Larisa wurde besetzt und auch die der Stadt Korfu. Auf der Insel Kreta besetzten Studenten die Polytechnische Uni der Sadt Chania und riefen die Bewohner der Stadt dazu auf, mit ihnen gemeinsam an der Streikdemo teilzunehmen. Das Rathaus Rethymnos wurde auch besetzt. In Heraklion (Kreta) blockierten etwa 50 Anarchisten in Solidarität mit dem Arbeitskampf der Kaufhausangestellten des gleichen Konzerns, die sich seit 15 Tagen im Streik befinden, den Supermarkt ‘Ariadni‘. Die selben Protestierenden blockierten auch eine Filiale der Alpha Bank. Anteilseigner dieser Bank ist Manesis – der Großindustrielle, der auch Besitzer der „Griechischen Stahlwerke“ in Aspropyrgos ist, wo die Stahlarbeiter immer noch kämpfen und gerade den 101. Tag ihres Streiks hinter sich gebracht haben.
_____________________________________________________________________________

Auch viele Bewohner Paleochoras beteiligten sich gestern Abend an der Demonstration in Chania. Hier gingen ca. 5.000 Menschen auf die Straße. Uns sagte man, es ginge diesmal um das Überleben.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

5 Kommentare

  1. Die Fahne ist die des „Kretischen Staates“ (Κρητική Πολιτεία), der nach der Befreiung von der türkischen Herrschaft von 1898 bis 1912 unabhängig existierte.

  2. Danke, Michael, genau so ist es. Und all die Gerüchte, dass die Zugehörigkeit Kretas zu Griechenland in den Londoner Verträgen auf 100 Jahre beschränkt wurde, scheinen reine Gerüchte, Spekulationen u/o Wunschdenken zu sein, denn diese Behauptung entbehrt jeglicher (uns zugänglichen) Quelle. Wobei – ein Thema wär das vermutlich aktuell schon….

Kommentare sind geschlossen.