Griechenland hat eine echte Chance…


Griechenland hat eine echte Chance verdient. Denn es geht um die Menschen hier. Wir müssen uns wieder auf unsere Wurzeln und unsere ureigene Kraft besinnen. Wir sollten nicht länger nach der Schuld fragen, wir müssen aufstehen und kämpfen. Das sind wir uns selbst und unseren Kindern schuldig. Wir sind Griechenland. Wir haben die Kraft, wenn wir an uns selbst glauben. Die Zukunft gehört Griechenland, wenn wir diese Krise als Chance begreifen und aus unseren Fehlern lernen. Wir schaffen das, denn wir sind Griechenland.
Eva Schächter und Tom de Belfore, April, 2012

Η Ελλάδα αξίζει μια πραγματική ευκαιρία. Προκεται για τους ανθρώπους εδώ. Πρέπει να επιστρέψουμε στις ρίζες μας και να θυμομαστε και να πιστευουμε στην δική μας δύναμη. Να σταματήσουμε πια να ψαχνουμε ποιος και τι φταιει , και να σηκωθουμε και να παλέψουμε. Αυτο χρωστάμε στους εαυτούς μας και στα παιδιά μας . Εμεις ολοι είμαστε Ελλαδα.Εμεις έχουμε τη δύναμη, εαν πιστεύουμε στους εαυτούς μας. Το μέλλον ανήκει στην Ελλάδα, αν δούμε την κρίση ως μια ευκαιρία να μάθουν από τα λάθη μας. Εμείς θα τα καταφέρουμε,γιατί εμείς είμαστε Ελλάδα ,γιατί εμεις ολοι είμαστε Έλληνες.
Übersetzung Danni Knop Danke Efxaristo !

Tom del Belfore, Maria Meiser , Danni Knop, Nicoletta Argyropoulos, Eva Schächter … und viele andere.
Von: Eva Schächter

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

3 Kommentare

  1. Hört sich gut an, aber wir reden hier von Griechenland und Griechen. Ich liebe sie, ehrlich, aber es werden nicht ihre Ideale angesprochen um da raus zu konnem. Statt Ärmel hochkrempeln, wir genölt und alle Andern haben Schuld. Und die größten Patrioten sind ja wohl Diejenigen, die diese enormen Summen ausser Land geschafft haben. Schön wäre, aber für mich würde der Satz besser passen : WIR SCHAFFEN ES NICHT, WEIL WIR GRIECHEN SIND. Nicht böse sein, aber ich denke, so wird ein Schuh draus. Gruß!

  2. Sehr geehrter Herr Koch,
    wer differenzieren kann und Menschen nicht pauschal verurteilt, ist klar im Vorteil. Ich weiß nicht wie viele Griechen Sie pers. gut kennen, um sich so ein Urteil erlauben zu können.
    Ich fahre seit 25 Jahren nach Griechenland und habe dort einige langjährige und gute Freunde, dazu einen größeren Bekanntenkreis. Ich würde mir aber niemals anmaßen, daraus ein Urteil über alle Griechen abzuleiten. Allenfalls eine subjektive Tendenz. Und ich habe, bis auf wenigen Ausnahmen nur gute Erfahrung gesammelt und rechtschaffende Menschen kennen gelernt. Ihre Liebe zu Griechenland mutet aus meiner Sicht sehr seltsam an, wenn nicht gar vorgetäuscht.
    In jedem anderen Land der Welt gibt es rechtschaffende Menschen und jene, die mit Recht, Gesetz und Moral auf Kriegsfuss stehen.. Wenn ich da nur an die Korruption in Österreich denke (allein 2011 Schaden in Höhe von 17 Miliiarden) und in Deutschland (allein in 2011 Schaden durch Korruption in Höhe von 252 Milliarden). Ich käme aber niemals drauf zu sagen, alle Deutschen und Österreicher sind korrupt und Steuerflüchtlinge. Vielleicht üben Sie sich mal in differenzieren, dies würde jenen Menschen in meinem geliebten Griechenland gerecht werden, die nichts verbrochen haben und trotzdem beleidigt werden von zahlreichen Deutschen und deren Medien.
    Dies muss auch mal gesagt werden.
    Mit freundlichen Grüßen
    Tom de Belfore

  3. Herr De Belfore!
    Ich stimme Ihnen voll und ganz zu.
    Auch mein Mann und ich,fahren schon 20 Jahre nach Griechenland und haben nur ehrliche und fleissige Menschen kennengelernt. Man darf nicht alles pauschalisieren. Das wäre ungerecht.Trotz der Krise fliegen wir im September wieder nach Kreta und freuen uns darauf.
    Übrigens,…wir sind Deutsche :)))))

Kommentare sind geschlossen.