Griechenland und der Billy-Index

Spätestens seit dem der IKEA-Gründer Ingvar Kamprad Microsoft-Chef Bill Gates auf der Forbes!-Liste der reichsten Menschen der Welt überholt hat, dürfte klar sein: IKEA ist mehr als blau-gelbe Fähnchen an Bad und Bett, Sofa und Sesseln, mehr als Küchen, Köttbullar und Kinderparadies.

Was wunder, dass IKEA auch einen entsprechenden Wirtschaftsindikator darstellt? Ganz IKEA? Nein! Aber Billy!

ikea-billy-regal

Wir wussten es schon alle längst, irgendwie.
Billy ist nicht nur ein Regal, Billy ist Trendsetter, Lifestyle, Lebensgefühl, treuer Begleiter (soweit man nicht öfter umzieht…) und gehört einfach dazu.

Konsequenterweise huldigt ihm die Wirtschaft mit dem „Billy Index“. Und der sagt: „Griechenland ist fast schon gerettet“!

ikea-greece

Den aufschlussreichen, Mut machenden und erheiternden Artikel von Heinz-Roger Dohms, erschienen in „Börse Online“ vom 16.09.2010 findet Ihr hier:

Radio Kreta kann das aus eigener Erfahrung nur unterstreichen. Noch im Januar haben wir uns bei IKEA in München mit Möbeln eingedeckt, die hier, bzw. in Athen, bis zu min 30% teurer waren, als in Deutschland (Spanien, Italien…). Höchste Zeit also, die Abzocke zu beenden!
Und wenn’s dann dem ganzen Land gut tut, um so besser. Dann können wir uns die Reise sparen und kaufen gleich in Athen ein!

full_banner

Es tut sich was!

Radio Kreta – Ihr hört von uns!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace