Handpresso Auto: Kaffee-autark auf Reisen

Die Handpresso Auto passt in den Becherhalter des Wagens und produziert auf Knopfdruck frischen Espresso. Sie bezieht ihre Energie aus der Kfz-Bordsteckdose, erhitzt die 53 ml Wasser in ihrem Tank und presst sie mit 16 Bar durch ein Kaffeepad. So ist man auch auf Reisen Kaffee-autark.

Damit ist sie nichts für Freunde frischgemahlenen Pulvers, aber perfekt für Menschen, die viel mit dem Auto unterwegs sind und dabei nicht auf ihren Espresso verzichten wollen. Allerdings ist die Handpresso Auto mit einem Preis von 149 Euro nicht gerade billig, da muss der Wunsch nach einem Espresso unterwegs schon recht groß sein. Bei Preisen von 3 Euro für Espresso in Italien kann man das langfristig auch als gute Investition sehen.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

2 Kommentare

  1. Haha, klasse Erfindung! Bitte nur bei laufendem Motor (es)pressen, sonst könnte es sein, dass der (wache) Fahrer nach dem Kaffeegenuss auf dem Experten mit dem Ladegerät warten muss!

  2. Kalispera stin Kriti,

    aber trinke ich auf Kreta doch nicht lieber einen Mokka oder einen Frappe und nehme das zum Anlass mich vielleicht auch mit jemandem auszutauschen, anstatt in der hitzige Sonne im Auto auf Kaffee zu warten?

Kommentare sind geschlossen.