In der Suppenküche – Fava-Suppe.

Fava, auch Houmous genannt – eine typisch griechische Vorspeise.

Zubereitung:

Die getrockneten Kichererbsen für viele Stunden einweichen, am besten über Nacht.
Entweder eine halbe große Zwiebel oder eine kleine Zwiebel mitsamt den Kichererbsen in einen Topf Wasser geben. Salz beigeben und das Ganze zum Kochen bringen. Nach dem Aufkochen die Hitze zurückstellen und die Kichererbsen circa 90 Minuten köcheln lassen.

Das Wasser abgießen und die Zwiebel beiseitelegen. Die Kichererbsen nun mit 75 ml Olivenöl mischen und pürieren. Abschmecken und auf Wunsch nachsalzen und Pfeffer dazugeben. Die pürierten Kichererbsen in ein tiefes, aber weites Gefäß geben. Nun die ungekochte Zwiebel in Ringe schneiden und mit Petersilie auf den Kichererbsen verteilen. Die restlichen 75 ml Olivenöl darüber träufeln. Das Gericht sollte warm serviert werden.

Wie wir von unserem Chefkoch (Tobiaskocht.com) wissen, kann man aus Fava auch prima eine Suppe machen.

Hier das Rezept von Tobias

Das Fava über Nacht in Wasser einlegen und quellen lassen. Abseihen und in ca. 1,5 Liter Wasser zugedeckt, bei mittlerer Hitze, kochen. Währenddessen die Zwiebeln grob hacken und in etwas Olivenöl bräunen. Den gehackten Knoblauch dazugeben, den Kumin, Salz und Pfeffer dazugeben und etwas andünsten.

Das Fava 20-30 Minuten kochen, samt dem Kochwasser in den Mixer geben und mit den Zutaten aus der Pfanne, einer Spur Muskat und dem Wein mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fein gehackte Frühlingszwiebeln drüberstreuen.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace