INSELFRÜHSTÜCK – Sonntags auf Kreta

7 Tage Woche, 14 Arbeitsstunden am Tag. Dienstbeginn um 6:00 Uhr morgens. Das ist bei Radio Kreta normal. Deshalb haben wir uns für den Sonntag etwas Besonderes einfallen lassen. Nach der Morning Show (6:00-9:00Uhr) haben die Moderatorinnen nur noch das Redakteursfrühstück (Foto unten) vorzubereiten und dann den Rest des Tages zur freien Verfügung.

fruhstuck-des-redakteurs

Jeder kann seinen Hobbys nachgehen (Sport, Kochen, Waschen, Bügeln usw.). Wieder mal ein guter Einfall der Redaktion. Leistungssteigerung und positive Auswirkungen auf das Betriebsklima sind zu erwarten.

full_banner

Radio Kreta – gute Tipps zur Mitarbeiter-Führung

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

8 Kommentare

  1. Hallo Freunde
    da ich ja fleissiger Leser und Hörer von Radio Kreta bin (wann immer möglich)
    Nach mal wieder 3 Wochen Sitia Dionysos lasst Euch gesagt sein ein harter Winter steht Euch bevor !
    Wenn`s nach Lidel geht. Leider hatten wir weder Handy noch Foto beim Einkauf in Sitia dabei, aber Ihr könnt`s ruhig glauben. Im Angebot gibt´s dieses Jahr Scheibenenteiser für 1.99 !!!
    Hab ich die letzten Jahre seit´s Lidel in Sitia gibt noch nie gesehen.
    Also bereitet Euch gut vor ,- entweder mit Wärme von Innen (Ouzo etc.) oder schaut nach einem Holzhändler
    In diesem Sinne
    Macht weiter so und mal sehen was nächstes Jahr so neues gibt. ;-))
    Gruss Werner

  2. Hallo Werner

    Du hast wenigstens noch was beim Lidl gefunden. Der Lidl in Ierapetra ist bereits leer. Olivenbäume haben wir, Raki auch. Der Winter und der nächste Sommer kann kommen.

    Gruß vom Radio Kreta Team

  3. vor einem Jahr waren schon die gleichen Arbeitsbedingungen
    da ändert das Sektbad auch nix d’ran

    keine Demos seitens der Mitarbeiterinnen zu erwarten, hä ?

    Frischegarantiegruß –
    bei konstanten Sommertemperaturen
    von mir

  4. Hallo Jörg, das muss aber schon ein seeeehr abgestandener Champagner sein, der da seit einem Jahr im Pool plätschert und gar nicht mehr perlt. Auch ich sah diese »Arbeitsbedingungen« schon zweimal bei Radio Kreta. Lediglich die Rose ist vielleicht erneuert worden (oder sie ist aus Plastik).
    Noch schöne Weihnachtsgrüße aus Salzburg bei ähnlichen, nicht-weißen Wetterbdingungen.
    Wielant

  5. Danke Wielant. Jetzt merk ich´s auch. Alles so fade. Werd´mal auf den Redaktionstisch hauen. Vielleicht wird´s dann nächsten Sonntag besser.

    Gruß, Jörg

Kommentare sind geschlossen.