Iran will Europa den Ölhahn zudrehen

In sechs Monaten tritt das EU-Embargo gegen Iran in Kraft, doch die Führung in Teheran kommt Europa zuvor: Die Öl-Exporte sollen sofort gestoppt werden. Besonders für die angeschlagenen Volkswirtschaften Südeuropas wäre das eine große Gefahr.

Viele Staaten der EU sind bisher stark auf das iranische Öl angewiesen. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg flossen im ersten Halbjahr 2011 täglich 450.000 Barrel aus dem Land nach Europa. Ein Barrel entspricht 159 Litern. Große Abnehmer sind die südeuropäischen Staaten. Laut „FT“ bezieht Griechenland ein Drittel seiner Ölimporte aus Iran. Würde diese Versorgungsquelle abrupt versiegen, könnte dies die wirtschaftlichen Probleme in dem hochverschuldeten Land weiter verschärfen.

Gute Quelle und hier gibt es mehr davon: Spiegel Online
____________________________________________________________________________________________

Das macht doch alles nichts. Wir haben doch Öl genug.

Und Dr. Koch macht aus Müll Diesel. Wie das geht, erfahrt Ihr hier.

Ich bau schon mal die Vespa zum Diesel um.

Radio Kreta – immer gute Ideen

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace