Jorgos Chatzimarkakis – für Europa auf Krawall gebürstet. Zum Glück!!!

Und wieder erreichen uns schier unfassbare Nachrichten! Diesmal aus dem „Handelsblatt“.
Jorgos Chatzimarkakis äußert sich zum „bizarren Förderungsgebaren der EU“.

Hier nur die bereits hinreichend erschütternde Einleitung des Artikels – wer sich noch mehr Wahrheit antun will (tut es!!!) klickt hier….

diplomat

„Schlampereien in den Mitgliedstaaten bei der Verwendung von EU-Milliarden rufen nun auch das Europaparlament auf den Plan. „Wir brauchen Berichte von den Mitgliedsländern, die von den jeweiligen Finanzministern unterschrieben werden“, forderte der FDP-Europaabgeordnete Jorgo Chatzimarkakis am Dienstag in Brüssel. Fehlerhaft ausgegebenes EU-Geld müsse unbedingt zurückgefordert werden.“

Jährlich fließen Milliarden aus Brüssel in die 27 Mitgliedsländer. Vor allem bei der Förderung ärmerer Regionen passieren immer wieder Patzer. In Neapel kam 2009 Popstar Elton John dank EU-Regionalgeldern auf die Bühne – die EU-Kommission will schon seit vergangenem Jahr von Italien 720 000 Euro zurück haben.

Chatzimarkakis nannte weitere Beispiele: 120 000 Pfund (rund 141 000 Euro) waren für einen Golfplatz in Großbritannien vorgesehen, auch ein Jagd-Club bekam Geld von der Union. In Ungarn stand ein – letztlich nie gebautes – Hunde-Fitnesscenter mit über 400 000 Euro auf der Förderliste. In Italien erhielt ein Priester 1,3 Millionen Euro für den Umbau eines Gemeindezentrums, so der Parlamentarier.“

Chatzimarkakis hat große Pläne, um den Schlendrian in den EU-Ländern mit den Brüsseler Milliarden einzudämmen. Ihm schwebt für Griechenland, Bulgarien und Rumänien ein „Marshall-Plan“ vor: In diesem Ländern sollte die EU an Ort und Stelle die Vergabe von Fördergeldern selbst in die Hand nehmen – und nicht mehr den nationalen Regierungen überlassen. „Allein für Griechenland stehen für die nächsten drei Jahre 20 Milliarden Euro bereit.“ Chatzimarkakis fügt hinzu: „Die Länder müssten dies freiwillig machen, für eine begrenzten Zeitraum.

Quelle: Handelsblatt

Radio Kreta – Nachrichten aus der Welt der Diplomatie.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace