Kreta-Loutro – Rewe-Touristik-Chef kann im Urlaub nicht immer Abschalten

Quelle: DerWesten.de

Rewe-Touristik-Chef kann im Urlaub nicht immer Abschalten
Reise, 25.08.2011, Christian Leetz


Loutro. Wie verbringen eigentlich Top-Manager der großen deutschen Reiseunternehmen ihren Urlaub? Im Interview spricht Sören Hartmann, Deutschland-Chef der Touristiksparte des Rewe-Konzerns, über seine Urlaubserfahrungen, Ziele und Veränderungen beim Reisen.

Als Deutschland-Chef der Touristiksparte des Rewe-Konzerns ist Sören Hartmann verantwortlich für die Marken ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg. Wir haben den Top-Manager in seinem Urlaub auf Kreta im kleinen Örtchen Loutro besucht. Ein Gespräch über das Abenteuer auf Reisen, echte Werte und das gute Gefühl nichts zu verpassen.

Herr Hartmann: Angst, diesen Urlaub noch bestreikt zu werden?

Sören Hartmann: Nein, absolut nicht. Die Stimmung ist wieder runtergekocht. Man kann davon ausgehen, dass diese Saison hier nichts mehr passiert.

Da spricht der Griechenland-Fan.

Hartmann: Klar. Griechenland ist meine persönliche Wiege. Ich habe hier sehr viele Freunde, auch mein Trauzeuge kommt aus Kreta.

Wann waren Sie das erste Mal auf Kreta?

Hartmann: 1989 würde ich sagen.

Zeit der Wende also.

Hartmann: Kann man so sagen. Wir haben damals einen Veranstalter aufgebaut im ostdeutschen Raum. Wir sind mit Propellermaschinen aus dem früheren Bestand der DDR-Staatslinie Interflug nach Kreta geflogen.

Was hat sich seitdem beim Reisen verändert?

Hartmann: Das hat sich schon sehr stark verändert. Früher war Reisen noch Reisen. Man hat darunter verstanden das Land zu erkunden und die Unterkunft war eher zweitrangig. Vor fünfzehn Jahren ist auf Kretas Straßen Mietwagen an Mietwagen gefahren. Das ist heute nicht mehr der Fall. Die Gäste wollen in erster Linie ein gutes Hotel mit einem vielseitigen Freizeitangebot.

Aber es heißt doch, Reisende seien anspruchsvoller geworden.

Hartmann: Sehr viel anspruchsvoller was die Hotelleistung betrifft. Man verkauft heute einen großen Anteil an Vier- und Fünf-Sterne-Hotels. Ich würde sagen so um die 80 Prozent. Das war damals alles nur zwei bis drei Sterne.

Was macht den Urlaub auf einer Insel so besonders?

Hier geht es weiter: Der Westen.de

Das Unternehmen

Die Rewe Touristik mit Sitz in Köln ist die touristische Sparte der Rewe Gruppe, deren Kerngeschäft der Lebensmittelhandel ist. Zur Touristik gehören die Veranstalter ITS, Tjaereborg und Jahn Reisen – und seit dem Jahr 2000 auch Dertour, Meier’s Weltreisen und ADAC Reisen. ITS richtet sich vor allem an Familien, die Badeurlaub rund ums Mittelmeer, Rotes Meer und Schwarzes Meer suchen. Jahn Reisen ist die Marke für gehobene Ansprüche mit Edelhotels ­wie den „Leading Hotels of the World“ im Portfolio. Und Tjaereborg wiederum bringt Urlauber besonders günstig in die Ferien. Alle sechs Marken kamen mit den über 2000 konzerneigenen Reisebüros 2009 auf einen Umsatz von 4,2 Milliarden Euro. Rund sechs Millionen Menschen verreisen auch dieses Jahr wieder mit der Rewe Touristik.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace