Kreta: Rückert auf Spuren von „Fuchtelos“

Landrat Klaus Michael Rückert macht sich kommenden Montag auf den Weg nach Griechenland.

Von Jürgen Lück, Schwarzwaelder-Bote.de

Kreis Freudenstadt. Landrat Klaus Michael Rückert wandert jetzt auf den Spuren von „Fuchtelos“, wie Hans-Joachim Fuchtel in Griechenland genannt wird. Am Montag fliegt er nach Kreta, um mit Kommunalpoltikern vor Ort eine Zusammenarbeit zu starten.

Rückert zum Schwarzwälder Boten: „Ich kann mir vorstellen, im Bereich des Tourismus, beim Aufbau der Feuerwehr, bei der Ausbildung von Handwerkern und der Abfallwirtschaft einen Wissensaustausch zu starten. Betreiber von Pflegeheimen haben auch schon Interesse an Pflegekräften aus Kreta gezeigt.“

Der Klinikverbund Südwest, der auch vom Landkreis Calw getragen wird, hatte schon Krankenpfleger aus Süditalien und Portugal angeworben, die parallel zum Sprachkurs gerade ihr Praktikum machen. Gut möglich, dass Landrat Rückert eine ähnliche Vermittlung bei Pflegekräften aus Kreta anstoßen kann.

Kretas Gouverneur Stavros Arnaoutakis dürfte schon gespannt sein auf Rückert, der von seinem Referenten Hannes Bewersdorff begleitet wird. Der Büroleiter des Gouverneurs, Nikolaos Raptakis, hat in Karlsruhe studiert und dort lange gelebt.

Der konkrete Start der Zusammenarbeit wäre ganz im Sinne von Hans-Joachim Fuchtel. Der Bundestagsabgeordnete des Landkreises Freudenstadt und parlamentarische Staatssekretär von Sozialministerin Ursula von der Leyen ist im Auftrag von Bundeskanzlerin Angela Merkel dabei, kommunale Politiker und Unternehmer aus Deutschland vor Ort in Griechenland zu vernetzen.

Mit dabei ist auch Irene Schodlok – eine Olivenölhändlerin aus Sulz, die lange Zeit auf Lesbos lebte und derzeit dort unten weilt, um gemeinsam mit dem Deutschen Genossenschaftsverband zu versuchen, moderne Produktionsmethoden und größere Kooperativen zu schaffen.

Fuchtel, der auf seinen Griechenland-Besuchen immer jede Menge Kuckucksuhren und Trachtenpuppen aus dem Schwarzwald dabei hat, ist in Griechenland inzwischen zur Kultfigur geworden und wird dort „Fuchtelos“ genannt.

Denn er versucht dort, mit seinem „Baukasten“-Prinzip konkretes deutsches Verwaltungswissen zu vermitteln. Fuchtel zitiert Thessalonikis Bürgermeister Ioannis Boutaris: „Wenn Du einem Hungernden helfen möchtest, gebe ihm keinen Fisch zum Essen, sondern lehre ihn zu fischen!“

Mal schauen, was Klaus Michael Rückert in seinen knapp zwei Tagen, die er von Montag abend bis Mittwoch abend auf Kreta weilt, so mit in den Landkreis bringt.

Wir versuchen, Herrn Rückert vor das Mikrofon zu bekommen.

Radio Kreta – Ihr hört von uns


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace