Kretischer Honig

Honig und RakiSchon in der griechischen Mythologie spielen Bienen und Honig eine große Rolle – die Bienenzucht auf Kreta hat eine jahrtausende alte Tradition.

Heutzutage gehört Honig zu den kulinarischen Spezialitäten der Insel und unterscheidet sich oft in Farbe, Geschmack und Aroma deutlich von dem in Deutschland landläufig bekannten Honig (auch wenn es in den letzten Jahren ein gewissses Angebot an „Spezial“-Honig auch in Deutschland gibt).

Seine besonderen Eigenschaften – hierzu zählen nicht nur Geschmack und Aroma, sondern auch Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren – verdankt der kretische Honig vor allem Thymian und anderen Wildkräutern, die in der bergigen Landschaft Kretas so üppig wachsen, ja wuchern.

In der traditonellen Küche Kretas wird Honig als Süßungsmittel für Getränke, Süßigkeiten und süßen Nachtisch (griechischer Joghurt mit Honig ist sicher einer der bekanntesten) verwendet, oft auch in Kombination mit Nüssen und Mandeln.

Darüberhinaus wird er aber auch noch als natürliches Heilmittel – äußerlich z.B. bei Hautverletzungen, Schürfwunden und Schrunden, innerlich z.B. bei Hals- und Schluckbeschwerden, Schlafstörungen etc. – angewandt.

Und zu allen Honiggerichten passt natürlich ausgezeichnet Raki dazu.

Honig – ein echter „Allrounder“ der kretischen Bergwelt!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.