Kunst auf Kreta: „Griechische Gesichter“.

Melchior Frommel ist ein Künstler, der schon auf seinen ersten Reisen nach Griechenland unsere einfachen Menschen geliebt hat und, fasziniert von ihrer Physiognomie, sie zu zeichnen begann.

Zeichnung Melchior Frommel

Sein angeborenes Gespür für die menschliche Form und sein Talent haben es ihm ermöglicht, uns eine Reihe Porträts von alten Männern und alten Frauen, von Jugendlichen und Kindern unserer Inseln und Dörfer zu bieten. Seine Skizzen, bestimmt durch stetige Linien ohne Füllung und Schatten, vermitteln den Eindruck, dass er wirklichkeitsgetreu den natürlichen Ausdruck der Modelle wiedergibt, bevor dieser durch die Pose verloren geht. Frommel vermeidet unnatürliche Körperhaltungen und naive Heiterkeit im Ausdruck.

Die Gesichter sind ernst, ohne Lächeln, mit einer leichten Melancholie in den Augen, was auf den gequälten Stolz unseres Volkes verweist.

Dinos Christianopoulos, griechischer Dichter.
Vorwort in „Melchior Frommel. 34 Zeichnungen, Diagonios, Sira Technis Nr. 5, Thessaloniki 1979“.

Biografie

Melchior Frommel wurde am 2. März 1937 in Münster im Taunus (Deutschland) als Sohn des Komponisten Gerhard Frommel (1906-1984) und seiner Frau Gertrud (Puppenspielerin, 1906-2001) geboren. Nach dem Besuch des humanistischen Gymnasiums in Heidelberg verbrachte er ein Lehrjahr beim Maler Karl Rödel (1907-1982) in Mannheim. Von 1957 bis 1963 besuchte Frommel die Kunstakademie in München, Klasse Franz Nagel.

Zeichnung Melchior Frommel

Im Herbst 1958 nahm er als Zeichner an den Ausgrabungen unter Ernst Buschor im Heraion auf der griechischen Insel Samos teil. Im Sommer 1960 begann Frommel ein Praktikum bei Margret Bilger und Odilo Kurka in der Glasmalerei des Klosters Schlierbach in Oberösterreich. Seit 1963 ist er mit der Österreicherin Franziska Frommel (geb. Holzinger) verheiratet und er wohnt seither im oberösterreichischen Oberschlierbach. Aus der Ehe gingen vier Kinder (und fünf Enkel) hervor: Elisabeth, Vincent, Gerhard, Roland.

Zeichnung Melchior Frommel

Von 1965 bis 1973 war Frommel Kunsterzieher und Deutschlehrer am Gymnasium in Laufen an der Salzach, Bayern. In den 1970er Jahren erhielt er die Gelegenheit, an der Deutschen Schule in Thessaloniki zu lehren. Er lebte mit der Familie von 1973 bis 1979 in Thessaloniki. Danach wechselte Frommel bis 1998 als Kunst-, Deutsch- und Ethiklehrer ans Gymnasium Oberhaching bei München. Neben seiner pädagogischen und künstlerischen Tätigkeit war er Herausgeber zahlreicher Publikationen, insbesondere zu Leben und Werk der Margret Bilger.

Website: Frommel.at


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace