Kretische Zitronen und Limoncello selbstgemacht.

limoncello
Limoncello selbstgemacht

Überall Einschläge! Dauernd „rummst“ es im Garten dermaßen, dass es bei Kriegsveteranen sicherlich ein Trauma auslöst! Was ist da draußen nur los?

Ein Blick genügt: die Zitronen sind reif und springen von selbst vom Baum. Was tut man nun damit, man kann sie doch nicht vergammeln lassen?

Nachdem Tobias‘ Zitronenlimonade schon literweise im Kühlschrank steht, muss ein neues Rezept her. Und da kamen uns Thomas Kunert’s Anregung und Rezept (Danke Tom!) grade recht: selbstgemachter Limoncello!

Die Zutaten:

  • 8 Zitronen
  • 1 Liter 70%igen Alkohol
  • 1 Liter Wasser
  • 400 Gramm Zucker
  • Oder halt von jedem ein Vielfaches, je nach Bedarf…

Und so geht’s:
Die Zitronen mit einem Sparschäler abschälen, dabei darauf achten, dass nichts Weisses daran ist, denn sonst wird es bitter. Diese Zitronenschalen-Stücke dann mit dem Alkohol in eine Flasche geben und für ca. 20 Tage an einem dunklen Ort ziehen lassen.

Nach ebendiesen 20 Tagen schüttet Ihr den – mittlerweile gelb gefärbten – Alkohol durch ein Sieb ab – die Zitronenschalen haben jetzt ihre ganze Farbe verloren!

Nun erhitzt Ihr das Wasser, löst den Zucker darin auf und lasst es wieder abkühlen. Das kalte Zuckerwasser mischt Ihr nun mit dem Alkohol und füllt den Mix in Flaschen ab. Diese nun noch 2 weitere Tage an einem dunklen Ort stehen lassen – et voilà: fertig ist der Limoncello Marke Eigenbau, den Ihr jetzt zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit wunderbar eisgekühlt genießen könnt.

Schmeckt wunderbar. Raki schmeckt aber auch.

Στην υγειά σας!


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

5 Kommentare

  1. Guten Morgen,

    hast Du es gut, „fangfrische“ Zitronen ;o)
    da könnte man Neidisch werden, bei gibt´s nur ein kl. Zitronenbäumchen … das irgendwie nicht wachsen mag …
    Dein Limoncello muss ich mal ausprobieren .

    Lg Kerstin

  2. den zitronensaft fülle ich in eiswürfelbehälter (auch als tüten erhältlich) und friere ihn ein. so kann man je nach bedarf die zitroneneiswürfel entnehmen. hält sich ewig…

Kommentare sind geschlossen.