Literatur-Festival für Hellenen und Philhellenen

Quelle: NewsAge.de

Ein Kooperationsprojekt auf Kreta

Marleen Ilg

Eurokrise, Rettungsschirm, Sparmaßnahmen, Hilfszahlungen – es gibt viele Dinge, die das deutsch-griechische Verhältnis derzeit belasten. Dabei gerät zunehmend in Vergessenheit, worauf sich die Freundschaft der beiden Nationen eigentlich gegründet hat.

Verhärtete Fronten treten an die Stelle von Dialog und Verständigung. Umso passender kommt da das deutsch- griechische Lesefestival vom 20. bis 24. September 2013 auf Kreta.

Das Kooperationsprojekt des Größenwahn Verlags Frankfurt am Main und Radio Kreta lässt viele Autoren beider Länder zu Wort kommen. Es widmet sich dadurch sowohl den Traditionen der Länder, aktuellen Debatten, Stereotypen, Vorurteilen als auch ihren Zukunftsvisionen und Träumen.

Das Festival soll als Forum dienen, über die eigenen Ländergrenzen hinwegzusehen, andere Standpunkte zu erfahren und im Gespräch neue Brücken zu bauen, wo Wirtschaft und Politik keinen nennenswerten Einfluss mehr üben. In diesem Sinne soll das Lesefestival ein positiver Beitrag zur Festigung der deutsch-griechischen Beziehungen sein und das Miteinander in einer Gesellschaft unterschiedlicher Nationen und Kulturen fördern.

Mehr Infos: LesefestivalKreta

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace