Grammenos Beach Haeuser

Magiritsa – die Ostersuppe.

Ostersuppe „Magiritsa“ (Majiritza)

Ich habe die Suppe noch nicht selbst zubereitet (werd` ich auch nicht), sondern nur bei Kostoula zuhause gegessen! Das Rezept ist daher auch von ihr. Die Mengenangaben können evtl. nicht ganz stimmen. Kostoula redet ja immer so schnell.

ostern-1950
1950: Ostern auf Kreta

Zutaten:

  • Kopf und Innereien eines Lamms (Leber, Niere, Herz, Auge, Zunge, Lunge), eben alles, was so drin/dran ist
  • 6-8 kleine Zwiebeln oder Schalotten
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 4 Eier
  • eine Tasse Reis
  • 1 Bund Dill
  • Saft von 2 Zitronen
  • etwas Muskatnuss
  • halbe Tasse Olivenöl

Zubereitung: Den Lammkopf eineinhalb Stunden in Salzwasser kochen. Nach einer halben Stunde Herz, Leber, Nieren und Knoblauchzehen dazugeben. Lässt sich das Fleisch gut vom Knochen lösen, wird die Brühe abgegossen. Die Zunge unter kaltem Wasser von der äußeren Haut befreien, das restliche Fleisch von den Knochen lösen und beiseite stellen.

Alle Teile (die man dann wirklich gern in der Suppe haben will) etwas abkühlen lassen und kleinschneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen, die klein gehackten Zwiebeln und das Fleisch anbraten. Gehackten Dill dazugeben und mit 10 Tassen Lammbrühe ablöschen. Den Reis dazugeben und das Ganze nochmal eine Viertelstunde köcheln lassen.

Die Eier verquirlen und mit dem Zitronensaft unter ständigem Rühren mischen, nach und nach (Siga, Siga) etwas heiße Brühe dazugeben. Schließlich die Mischung in die Suppe geben. Vielleicht noch etwas binden mit Stärke.

Zum Schluss das Fleisch in die Suppe tun. Wer das Auge im Teller hat, hat das Jahr viel Glück, sagt Kostoula.

Kali Orexi


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace