Makrigialos – die Felsenhäuser „Aspros Potamos“.

Über der Bucht von Makrigialos….

….liegen die teils in Fels gebauten Häuser der Anlage von „Aspros Potamos“. Von hier aus führt ein Weg in das höher gelegene, in venezianischer Zeit gegründete Dorf, Pefki. Früher hielten sich die Bewohner Ziegen, Schafe und auch ein paar Kühe.

Weizen und Gerste wurden zu Trockenbrot “Dakos” verarbeitet. Damals gab es nur wenige Olivenbäume, keinen Tourismus und die Felder lagen im Tal. Geerntet wurde im Spätsommer, und während der Wintermonate weideten die Tiere im Tal, wo es wesentlich wärmer war.

eangron4
Landwirtschaft auf Kreta.

Esel waren die einzige Transportmöglichkeit auf dem beschwerlichen Weg vom Dorf ins Tal. Deshalb bauten die Dörfler kleine Steinhäuser, um dort zeitweise zu wohnen. Die Häuser bestanden aus 2 Räumen für die Familie und ihre Tiere. Im Laufe der Jahre und mit zunehmendem Tourismus, zog es viele Pefkianer an die Küste.

Der Tourismus brachte neue Einnahmequellen, viele Olivenhaine entstanden, die traditionelle Anbauweise wurde verdrängt. Die alten Steinhäuser waren nun dem Wetter und der Natur ausgesetzt.

Die Felsenhäuser in Makrigialos

Während eines Ferienaufenthaltes im Jahre 1985, lernte Aleka, aus Athen kommend, Aspros Potamos kennen. Die 20 Häuser, ohne Badezimmer, hatte ein Athener Architekt bereits 10 Jahre vorher teilweise restauriert. Aleka‘ s Vision war, die Gebäude wieder bewohnbar zu machen.

Nach vier Jahren waren einige Gebäude fertig. Aleka entschied sich gegen Strom und für Kerzenlicht oder Öllampen – das unterstrich die ganz eigene Atmosphäre.

Einige Jahre später wurde eine Solaranlage installiert, die den ersten Preis für Griechenland gewann, welche Strom für Kühlschrank und Licht im Badezimmer lieferte. Noch immer funktioniert die Hausbeleuchtung mit Kerzenlicht und Öllampen. Elektrische Apparate können nicht betrieben werden. Für heißes Wasser sorgt ein Gasboiler.

Die Anlage „Aspros Potamas“, nicht zu verwechseln mit dem White River Cottage, welches ein Hotel ist, wird nun von Aleka’s Tochter Myrto geleitet, die fließend Griechisch, Englisch und Deutsch spricht und alle Ihre Fragen gerne persönlich beantwortet. Myrto führt auch noch einen sehr schönen Laden mit Kunsthandwerk unten in Makrigialos.

Buchen kann man die ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit über AsprosPotamos.com.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.