Maria kocht: „Weiße Bohnen in Tomatensauce“.

Weiße Bohnen auf Griechische Art

gigantes-weisse-bohnen
Passt gut zu Raki (Anm. der Scheff-Redaktion)

Zutaten:

  • 500 g weiße Bohnen
  • 2 rote Zwiebeln
  • 100 ml Olivenöl
  • 150 g enthäutete, gewürfelte Tomaten
  • 1 geraspelte Karotte
  • 2 Stangen Sellerie, klein gehackt
  • Thymian, Petersilie
  • 100 g Rohrzucker
  • 1 Lorbeerblatt

Dieses Gericht mag simpel erscheinen, aber es erfordert Zeit. So schlicht der Ruf der Bohnen auch sein mag, wenn man sie selbst zubereitet und nicht den Bohnen aus der Konserve den Vorzug gibt, schmeckt man den Unterschied sofort heraus. Dieses Gericht kann man natürlich heiß servieren. Aber auch kalt als Beilage für ein kaltes Buffet ist es bestens geeignet.

Eigentlich greift man zu den sogenannten GIGANTEN, den dicken weißen Bohnen. Ich habe dieses Rezept aber auch schon mit den kleinen weißen Bohnen gekocht, die reihen sich wunderbar zu einer Auswahl an kalten Vorspeisen ein und sehen in so einem Gefolge von kalten Vorspeisen filigraner aus.

Meine Kochbücher:

Zubereitung:

Die Bohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Tags drauf mit dem Wasser aufkochen, dann abgießen. Die Bohnen in frischem Wasser und geschlossenem Topf köcheln, bis sie weich sind. Den Backofen vorheizen auf 180 Grad. Zwiebeln im Öl glasig anbraten. Tomaten, Sellerie, Karotte dazugeben. 10 Minuten garen und anschließend mit dem Mixer pürieren. Rohrzucker unterheben. Die Mischung mit den Bohnen in eine Auflaufform geben. Lorbeerblatt, Thymian, Salz, Pfeffer untermischen. Im Ofen ca. 2 Std. garen, immer wieder umrühren und evtl. heißes Wasser dazu gießen.

Niemals kaltes Wasser nehmen, die Bohnen werden sonst hart. Am Ende die Petersilie unterheben.

Eure Maria


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

3 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.