Mezé – Ein Kochbuch: Kretische Ei-Zitronensauce (Avgolemono).

Nun haben wir Euch mit unseren kleinen kretischen Kohlrouladen sicher schon den Mund wässrig gemacht und Ihr lechzt nach den dazu passenden Saucen – vom bereits erwähnten Bratensaft mal abgesehen.

Deswegen wollen wir Euch heute einen Klassiker der kretischen Saucen-Kultur vorstellen, der allerdings nicht nur zu Lachanodolmadakia, sondern auch zu den „normalen“ Dolmadakia (gefüllte Weinblätter) und anderen Gerichten passt – Geschmackssache halt, wie so ziemlich alles im Leben: die famose kretische Ei-Zitronensauce (Avgolemono – „Αυγολέμονο“)!

Wie gehabt starten wir mit den Zutaten für die leckere, leicht säuerliche Sauce:

Avgolemono - Die Zutaten

  • 40 ml Olivenöl
  • 2-3 EL Mehl
  • ½ Liter Kohl-Kochwasser oder einfache klare Brühe
  • 2 Eigelb
  • Saft von 1-2 Zitronen
  • Salz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer zum Abschmecken

Oder, wie immer, ein Vielfaches von alledem, je nach Anzahl der Kohlrouladen und der dazugehörigen „Mitesser“ (Anmerkung am Rande: einfrieren kann man diese Sauce wegen des frischen Eigelbs gar nicht gut, also am Besten immer frisch zubereiten!).

Die Zubereitung ist ebenso schnell wie einfach:
Das Olivenöl in einem Kochtopf erhitzen und das Mehl hinzufügen und unter ständigem Rühren ca. 1 Minute lang goldgelb anbraten, aber nicht braun werden lassen.
Nun nach und nach ungefähr einen halben Liter der (Kohl-)Brühe hinzufügen und mit einem Schneebesen ständig weiter umrühren, damit sich keine Klümpchen bilden.
Immer nur so viel Brühe hinzugeben bis die gewünschte Saucenkonsistenz erreicht ist.
Den Topf dann von der Herdplatte nehmen.

In einem kleinen Schälchen die beiden Eigelb mit einer Gabel fluffig aufschlagen und unter kräfigem Rühren zur Sauce hinzufügen – diese danach aber auf keinen Fall wieder aufkochen, sonst gerinnt das Eigelb!

Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken, je nach „sauer macht lustig“-Einstellung und dem Saft- und Säuregehalt der Zitronen kann das der Saft von ½ bis zu 2 Zitronen sein.

Die Kohlrouladen dann mit der Zitronen-Eisauce übergießen und für ca. 10 Minuten in den warmen Backofen stellen (nicht überbacken!) oder gleich getrennt voneinander servieren, auf dass jeder sich nach eigenem Gusto bedient.

Radio Kreta wünscht Guten Appetit – Καλή όρεξη!


streamplus.de

Weiter zu den kleinen kretischen Kohlrouladen

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace