Mitso´s Welt: Kleine kretische Katzen-Kinder.

Dass mein Herrchen neulich meinte, unbedingt eine kleine, schwarze, schwangere Kreta-Katze retten zu müssen (da war aber gar nix zu retten, sie war einfach nur schwanger!), hatte ich ja schon berichtet. Und nun bin ich seit gestern Onkel! Katzenonkel !!!! Nicht wirklich überraschend, aber doch schneller als gedacht bzw. befürchtet….

Ich war, wie immer, mit Herrchen morgens früh im Dorf, denn Kaffee ist ja WICHTIG. Nur eins war ungewöhnlich: Frauchen kam nicht mit, denn sie wollte ihre Streuner-Fütter-Tour auf später verlegen, um die dicke Benny-Wurst dann gleich um 10h mit zur Tierärztin zu nehmen. Der Brummer hat nämlich ein neues zu Hause in Österreich gefunden, reist am 30.08. aus und da stehen vorher natürlich noch ein paar Piekser an, soll heissen, impfen und chippen.

Frauchen spielt Hebamme

Also Frauchen erst mal allein zu Haus. Wobei – „allein“ kann man das mit 2 doofen Miezekatern und einer schwangeren Auster ja nicht wirklich nennen… Und dann kam der Anruf: „Das erste Baby ist da!“. Chilly-Lilly hat wohl erst nur rumgemaunzt und dann mal kurz aufgeschrien und – zack – war das erste Baby da. Schwarz-weiss und winzig klein. Die glitschige Fruchtblase wurde von der Katzenmama gleich abgeschleckt, die Nabelschnur kurzerhand durchgeknabbert und die Nachgeburt aufgefuttert – alles wieder sauber, bis das zweite Baby kam. Diesmal komplett schwarz wie die Mama, sah wohl erst mal tot aus, aber nach der „Behandlung“ (s.o.) durch Mama war es quicklebendig. Gleiche Vorgehensweise wie beim ersten Baby und dann – einen herzzerreißenden Schrei später – war das dritte Katzenbaby da, diesmal wieder schwarz-weiss und genauso klein, wie die anderen. Aber genauso munter und hungrig!

Ich war ja selbst nicht dabei, aber das, was Frauchen erzählt hat, hat auch mein Löwenherz erweicht und mir ein „Herzliches Willkommen in einem wundervollen Leben, Ihr doofen Miezekatzen!“ entlockt. 

Solange sie bei meinen Leuten und mir sind, hab ich da keine Bedenken – da haben sie das beste Leben überhaupt. Und da meine Leute die Babies eh nur an wirklich nette Leute abgeben, hab ich da auch sonst keinen Kummer – die Kleinen werden´s gut haben, wo und bei wem auch immer!

Radio Kreta und Tierschutz auf Kreta – Einfach liebhaben!

Und was man sonst noch so für den Tierschutz hier machen kann, lest Ihr hier.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace