„Mitsos Welt“ – Kreta Virus Teil 2.

Phase 7: Das Virus kapselt sich ein und verschafft Ihnen für einige Tage
Denkfreiheit! Sie glauben Kreta zu hassen, hassen Lammhoden, der wie
Hühnchen schmeckt, hassen die Kassiererin, die im Supermarkt eine Stunde
braucht, um Ihr Leergut abzurechnen. Sie hassen lauwarmes Essen, den
Busfahrer, der an der Haltestelle nicht anhielt, um Sie die 10 km zurück zum
Zelt zu bringen! Sie ärgern Sich darüber, dass Sie immer “En taxi” rufen und
nie ein Taxifahrer anhält! Ihr Ordnungssinn übergibt sich beim Anblick der
wilden Müllkippen in bester Lage!



Phase 8: Das Virus scheint besiegt, Sie können wieder klar denken, erkennen,
was Ordnung ausmacht! Kreta jedenfalls nicht! Der Urlaub ist vorbei! Hurra,
endlich weg aus diesem Land der Ziegenbauern! Sie steigen in Heraklion in
den Flieger, sogar als erste, denn Gepäck mussten Sie nicht aufgeben, denn
das legte der Gepäckbursche ““Georgus” aus Versehen in den Bus nach Chania.
Im Flugzeug endlich wieder warmes Essen, der Steward heißt Bernd, die
Stewardess stellt sich als Frau Müller vor! Deutsche Zeit, alles sauber,
Bildzeitung, ein letzter Blick aus dem Fenster. “Jássas Malákes“, mich seht
Ihr nicht wieder” ist Ihr letzter Gedanke!

Phase 9: Jetzt explodiert das Virus! Sie sitzen in Ihrem 5 qm Büro und
zeigen den Kollegen Ihre Urlaubsbilder. Sie möchten heraussprudeln, wie
Schei… es auf Kreta ist und nun bemächtigt sich das Virus im im letzten
Stadium Ihres Sprachzentrums! Sie hören sich sagen, “Nette Menschen”,
“tolles Hotel, sogar mit Campingmöglichkeiten”, “Wir lieben Raki”, “diese
Ruhe überall”. Sie kämpfen gegen Ihre Zunge, aber dann zwingt das Virus Sie
zum entscheidenden Satz: “Hat uns so gefallen, wir können uns keinen anderen
Urlaub mehr vorstellen”! Sie geben Ihren Kollegen nun sogar die
Internetadresse des Bergdorfes Maroulas, in dem Sie so gerne die Lammhoden
gegessen hatten!

Phase 10: Sie kommen nach Hause und hören sich sagen, “Ich halte es hier in
der deutschen Ordnung nicht mehr aus!” und Ihre Frau sagt fast beiläufig,
“Schatz, ich war heute im Reisebüro und habe gebucht, August, 3 Wochen im
Hotel Georgus!”. Nun ist das Werk des Virus vollbracht! Ab jetzt heißt es,
Kreta 3 x im Jahr! Das Virus bleibt ein Leben lang aktiv und sorgt dafür,
das Sie nie wieder von der Insel loskommen!

Von Martin aus Maroulas

Kreta Virus Teil 1

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

5 Kommentare

  1. Lieber Martin, auch ich bin vom Virus befallen, hatte aber einen ganz anderen Krankheitsverlauf. Der Virus hat mich sogar zum Griechischlernen gebracht, wohl eine schlimme Variante. In Maroulas war ich zwar Essen, hab die Hoden aber leider verpasst. Bist du der, auf dessen Badezimmer ein Nachbar geschossen hat? Liebe Grüße Ulrike

  2. Einfach toll geschrieben!!! Ich habe schon lange nicht mehr so herzhaft gelacht!!! Kreta ich komme bald!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *