Mitso´s Welt: Neue Hundebabies angekommen!

Meine Güte – nicht mal im Winter hat man seine Ruhe, immer sind die Scheffs auf Achse – und zwar schon (zu) früh morgens! Viertel nach sieben, spätestens halb acht Uhr morgens tröten die Beiden zum Aufbruch – Herrchen in´s Kafenion, Frauchen zu den Streunerhunden, die von diesen PAWS-Tierschützern hier ein kleines Refugium am Hafen gebaut bekommen haben.

Nur – Refugium alleine reicht ja auch nicht, die Kumpels haben ja auch Hunger und Durst und wollen zwischendurch auch mal geknuddelt werden. Da fällt mir immer wieder ein und auf, wie gut ich das doch habe, denn über all das brauche ich mir seit über 7 Jahren so gar keine Gedanken mehr zu machen – das kommt alles einfach so von selbst. Von meinen Scheffs. Scheinen mich doch ganz schön zu mögen…. Ich sie aber auch – das passt!

Am Hafen leben die Streuner

Aber ich schweife ab: es geht ja um die Racker da am Hafen. Also fahren wir drei (ich MUSS ja dabei sein, mir könnte ja sonst etwas entgehen!) jeden morgen früh in´s Dorf. Herrchen und ich setzen Frauchen am Hafen ab und fahren weiter zu den Männern in´s Kafenion. Frauchen kümmert sich – nun schon seit September letzten Jahres – um die Racker dort. Futter und Wasser geben, den Babies (falls grade welche da) ihre Immun-Ampullen verabreichen, alle mal durchknuddeln und lieb haben, das ganze im roten Buch schriftlich festhalten und dann ihren Fußmarsch quer durch´s Dorf zu uns ins Kafenion absolvieren.

PAWS puppies beim Fressen in Huette Jan 2017
Zwei Hundebabies beim Frühstück.

Seit November waren da nur noch die „Großen“ Streuner,  nicht immer, aber doch oft – die letzten Babies wurden wohl alle erfolgreich vermittelt. Bis vor einer Woche. Da sind auf einmal wieder 2 Babies aufgetaucht. 2 Jungs, schätzungsweise 8-10 Wochen alt und ganz ganz reizend. Erst noch sehr scheu und ängstlich, mittlerweile unternehmungslustig, neugierig und absolut liebesbedürftig. Zum Fressen!

Und da Frauchen sich mit jedem Tag mehr in die beiden verliebt, habe ich beschlossen, ein bisschen dabei zu helfen, dass die beiden ein liebevolles, warmes und gutes zu Hause finden. Bei uns können sie nämlich nicht bleiben…

Von daher: wer mag sich der Beiden annehmen? Für Impfung, Chippen, Flugpatenschaft und alles sonstige wird von hier aus gesorgt – wir suchen nur ein schönes zu Hause für diese reizenden Racker.

Bei Interesse bitte Mail an mitso@radio-kreta.de – wir organisieren den Rest!

Radio Kreta – wir helfen auch den Kleinsten!


streamplus.de

Und hier erfahrt hier alles über Flugpatenschaften.

mitso-animation

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace