Nachrichten aus den Dörfern: Wasser endlich, Müll unendlich.

„Und täglich grüßt das Murmeltier“. Immer wieder erreichen mich Nachrichten. Hier ein kleiner Auszug von dieser Woche:

Hallo Radio Kreta

Nun reicht es mir doch und ich denke, sowas gehört in die Zeitung. Seit Tagen läuft das Gartenwasser (iKato Chorio bei Ierapetra) in einem starken Strahl auf unser Land, da ein Anschluss beim Wasserverteiler seit langem abgebrochen ist.

Bild: Bruno Hochuli.

Seit einem Monat oder länger spritzt Wasser aus der Stelle, wo jemand einen Holzpfropfen in das abgebrochene Rohr reingeschlagen hat.

Einerseits jammern alle, dass es zuwenig Wasser gibt (Wasserknappheit auf Kreta).

Und auf der anderen Seite kümmert sich kein Schwein darum, wenn verschiedene Leute oft anrufen und den Wasserverlust melden.

Bild: Bruno Hochuli.

Dazu kommt, dass unser Zaun, welcher ja normal ein bisschen auf Spannung ist, nachgegeben hat, da alles im Wasser steht und wir den Zaun und die Metallstangen wieder richten müssen.

Es ist schade, dass dem teuren Gut Wasser nicht mehr Sorge getragen wird.

Hallo Radio Kreta,

als großer Fan von Kreta stimmt es mich traurig, dass vielerorts große Mengen Plastikmüll herumliegen.

Bild: Michael Pinegger.

Die Plastikplanen der Treibhäuser und alte Fischernetze sind ein riesiges Problem. Die Bilder sind im Juni in der Nähe von Kokkinos Pirgos (östlich von Agia Galini) aufgenommen.

Bild: Michael Pinegger.

In Gialos bei Paleochora – wo ich allerdings schon länger nicht mehr war – dürfte es – wie auch an vielen anderen Orten – ähnlich aussehen.
Gibt es eine offizielle Stelle auf Kreta, die sich dieser Problematik annimmt?

Hallo Radio Kreta

Erschreckend, was man für Buchten findet …. sicher Meeresströmung dass da auch kein Hotel oder Haus ist …. macht mich traurig 🙄 was wir Menschen anrichten.

Der Strand voll mit Kunstoff und Netzen und allem möglichem.

Praktischer Umweltschutz – Wie geht das?

Am Sandy Beach von Paleochora sammeln fast täglich Touristen den Müll ein. Auch eine von vielen Möglichkeiten. Wird aber bei mangelndem Umweltbewußtsein der anderen das Problem langfristig nicht beseitigen. Trotzdem Dank dafür. Zumindest wird was getan.

Bild: Alexandra Morath. Am Strand von Paleochora.

Gute Aktionen

An den Stränden von Rethymno wurden letzte Woche 8.000 Papieraschenbecher verteilt. Hoffentlich wurden die auch richtig entsorgt. Sonst ist ja noch mehr Müll am Strand.

Und was ist mit dem Müll von Balos?

Besteht die Gefahr, dass Müll den schönen Strand von Balos letztendlich zumüllt?

Zusätzlich zu der Tatsache, dass dieser arme Strand in diesem Sommer ein ernstes Problem mit übermäßigen Besucherzahlen hat, gibt es jetzt ein anderes ernstes Problem mit dem Müll, den seit zwei Wochen niemand mehr sammelt oder abholt.

Der Staatsanwalt hat angeordnet, dass der Abfall sofort beseitigt wird, aber noch kein Verfahren eingeleitet.

In die Nachrichten hat der Müll es schon geschafft:

Strafe oder Belohnung – Was könnte man tun?.

100€ pro Kippe!? Und zumindest 50% des Problems wäre erledigt, sagen viele. Mit solchen drakonischen Strafen im Verkehrsrecht arbeitet hier zumindest die Polizei. Alles andere hat sich als nutzlos erwiesen.

Oder gibt es da draußen in den Weiten des Internetzes nicht einen Webmaster, der mal eine interaktive Karte erstellen könnte? Die Macht des Webs mal positiv einsetzen. Viel hilft viel.

„Die saubersten und umweltfreundlichsten Orte Kretas“,…

…vorbildlich im Tierschutz etc.. Da kann dann jeder seine positiven Erfahrungen posten. Das wäre für diese Orte ein positiver Imagegewinn, der sicher mit gesteigerten Tourismuszahlen belohnt wird.

„Bitte keine Kippen in den Sand. Die Saat vom letzten Jahr ist auch nicht aufgegangen.“

Mehr Ideen für eine saubere Insel? Herzlich Willkommen auf Kreta.

Umwelt geht uns alle an. Auf Politik können wir uns nicht mehr verlassen.

Gruß, Euer Mitso.


streamplus.de

Und bitte nicht vergessen: Tierschutz ist auch WICHTIG.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.