Ziege auf dem Baum

Namens- und somit Feiertage

In Griechenland im Allgemeinen, und auf Kreta im Besonderen, sind Namenstage die wirklich wichtigen Feiertage – nicht etwa wie „bei uns“ in Deutschland die Geburtstage.

In Griechenland ist das eigentliche Geburtsdatum unwichtig; wichtig sind nur die Namenstage. Jungs werden in Hinsicht auf den Militärdienst sofort in das Männerregister eingetragen – auch wenn sie noch nicht mal drei Kilo wiegen, denn für die Einberufung ist ausschließlich das Geburtsjahr ausschlaggebend.
Und bei Mädchen wird nach Lust und Laune rumgebessert….

Also kommt es nun darauf an, wie das Neugeborene heißt.

Auch hierfür gibt es in Griechenland recht eindeutige Regeln – hierzu mal wieder ein Auszug aus dem Buch unserer lieben Freundin Melitta in Athen (Melitta Kessaris: „Chaos ist ein griechisches Wort“, erschienen im Larimar-Verlag)…

*“(…) Und wie werden unsere Kinder heißen?“
(Er) Kleinlaut: „So wie ich“.
Sie rastet zu seiner Überraschung nicht aus, denn in ihrer nördlichen Heimat hätten die Kinder ja auch so wie der Vater geheißen.
Deswegen sinniert sie: „Alexander Joannou Papadopoulos….“
Sie war gerne bereit, ihren Kindern schöne altgriechische Namen zu geben.
Außerdem hätte Siegfried Papadopoulos wirklich komisch geklungen.
Er holt sie wieder auf den Erdboden zurück: „Das wird ein wenig problematisch sein: Unser Sohn muss leider Vlassis heißen.“

„Waaaaaas?! Wieso denn Vlassis? Weißt du, was Vlassis auf Deutsch ist? Das ist Blasius! So kann man doch kein Kind taufen!“
„Da ist leider gar nichts zu machen. Mein Vater heißt so, und die Tradition verlangt, dass der Erstgeborene den Vornamen des väterlichen Großvaters erhält.“

Er ist sehr unglücklich und sie bekommt Mitleid mit ihm:

„Na, vielleicht wird es auch ein Mädchen, die könnte dann Artemis heißen.“

Er windet sich. „Meine Mutter spricht kein Wort mehr mit uns, wenn unsere Tochter nicht Evjenia heißt!“

Namenstag Fest
Namenstag. Das muss gefeiert werden.

„Das wird ja immer ärger! Eugenie kann doch nur eine hundertjährige Großtante heißen!“ Dann überlegt sie und lächelt schlau: „Du hast ja drei Brüder, da kann doch einer von denen seine Kinder so taufen.“

Es gibt keine Rettung für ihn. „Natürlich, die werden alle ihre Kinder auch nach den Großeltern benennen. Man kann den alten Leuten diese kleine Freude nicht versagen!“
„Und dann werden alle Cousins und Cousinen Vlassis und Evjenia heißen?“
Darum werden wir nicht herumkommen. Aber die nächsten zwei Kinder werden dafür nach deinen Eltern getauft“, trumpft er glücklich auf.
„Die werden bestimmt auf die Ehre verzichten. Denn dann könnten wir ja erst für das fünfte Kind einen Namen nach unserem Geschmack wählen!“

„Wie immer hast du Recht, mein Liebling.“

Der griechischen Ehefrau ist das Namensthema keiner Disussion wert. Sie ist ja in diese Tradition hineingewachsen; vermutlich fällt ihr hierbei überhaupt nichts auf. Diejenigen, die sich der verbalen Wertminderung bewußt sind, besitzen aber die Weisheit, in kaum abzuändernden Dingen großzügig zu sein und sparen sich ihr Forderungspotential für wesentlichere Dinge auf.*

Na, daran ist wohl nichts zu machen.
Aber um zu vermeiden, dass Ihr in die Namenstags-Falle tappt – hier die wichtigsten, allerdings ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder regionale Gültigkeit….

erinnerungsbote

Januar:
01. Wassili
04. Isidoros
06. Theofanis / Fanis
06. Fotis
06. Fotini
07. Ioannis / Jannis
07. Ioanna / Janna
08. Domna
10. Grigorios
14. Agni
15. Pavlos
17. Antonios
17. Antonia
18. Athanassios
18. Athanassia
19. Makarios
20. Efthymios
20. Efthymia
21. Massimos
21. Neofytos
22. Anastassios
22. Timotheos
25. Margarita
25. Grigorios

Februar:
03. Stamatis
04. Issidoros
07. Loukas
08. Zacharias
09. Markellos
10. Charalampos
14. Valentini
18. Agapitos
21. Timotheos
22. Evgenios

März:
04. Jouliani
12. Theofanis
13. Christini
17. Alexios
17. Alexia
19. Chrisantos
25. Evangelos
25. Evangelia
26. Gavriel
27. Lydia
29. Kyrillos

April:
02. Theodora
03. Nikitas
05. Diodoros
06. Eftichios / Eftichia
09. Rafail
10. Dimos
10. Periklis
12. Anthoussa
12. Achilleas
13. Glikeria
15. Leonidas
23. Georgos (ist Ostern später, dann am Ostermontag)
25. Marcos
27. Anastasios

Mai:
05. Irini/Irene
06. Serafim
08. Theologos
09. Christoforos
10. Simeon
13. Glikeria
13. Sergios
14. Magdalini
17. Fotini
18. Julia
20. Lydia
21. Eleni
21. Konstantinos
22. Vassilikos
25. Fotini
28. Fotini

Juni:
02. Nikiforos
04. Martha
08. Kalliopi / Poppi / Kalli
10. Antonini
10. Alexandros
10. Theofanis
21. Joulianos
22. Efsevios
26. David
28. Ioannis
29. Pavlos
29. Petros
30. Apostolos

Juli:
01. Kosmas
07. Kiriaki
08. Theofilos
09. Michail
11. Olga
13. Stefanos
14. Nikodimos
17. Marina / Marinella
20. Ilias
22. Magdalini / Magdalena
24. Christini
25. Anna
26. Paraskevi
27. Pantelis

August:
06. Sotiris / Sotiria
08. Triantafilos
15. Despina (meist die verheirateten Frauen mit diesem Namen)
15. Maria (meist die verheirateten Frauen mit diesem Namen)
15. Panagiota
15. Panagiotis
16. Diomidis
16. Stamatis
19. Theofanis
26. Adrianos
26. Natalia
27. Fanourios
30. Alexandros
30. Alexandra

September:
01. Athina
01. Margarita
05. Zacharias
09. Anna
09. Joachim (Joakim)
13. Aristidis
14. Stavros
14. Stavroula
15. Nikitas
16. Efimia
17. Sofia
21. Ionas (Jonas)
22. Martinos
23. Xanthippi / Xanthippe / Linus
24. Thekla
29. Kiriakos

Oktober:
02. Kyprianos
03. Dionisios
06. Thomas
07. Sergios
08. Pelagia
11. Filippos
15. Loukianos
18. Lukas
20. Artemios
21. Sokratis
26. Dimitrios / Dimitri / Mitso
26. Dimitra
27. Nestor

November:
01. Damianos
08. Michail / Michali
08. Stamatios / Stamos / Stamatia
08. Angelos / Angeliki
09. Nektarios / Nektaria
11. Mina, Minoa (Agia Mina, Agios Minoa)
14. Philippos / Philippa
16. Ifigenia
21. Maria (meist die unverheirateten Frauen mit diesem Namen)
21. Despina (meist die unverheirateten Frauen mit diesem Namen)
21. Panagiota
25. Katerina / Katia / Katina
26. Stelios / Stella
30. Andreas

Dezember:
04. Barbara (Varvara)
04. Makis
04. Serafim
05. Savvas
06. Nikolaos / Nikos / Nikoletta / Niki
09. Anna
12. Spiridon / Spiros
13. Stratos
15. Elefterios / Lefteris / Elefteria
17. Dionysos
17. Rebekka (Revekka)
19. Aglaia
21. Themistoklis
22. Anastasios /Anastasia
24. Evgenios /Evgenia
25. Christos / Chrisa / Christina / Chryssa / Chryssoula
26. Emmanuel / Manoli / Manos /
27. Stefanos / Stefania

Variable Namenstage (kein bestimmtes Datum, da z.B. abhängig vom Termin des Osterfestes):
am Ostersonntag: Anastasios (Tassos)
am Ostersonntag: Paschalis und Paschalia
am Samstag vor dem Karfreitag: Lazaros
__________________________________________________________________________________________________________

„Mein Name ist Mitso (Dimitrios, 26.Okt). Geschenke willkommen.“


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. Nette Seite,
    bin auf der Suche nach den „5 Jungfrauen“, deren Heiligenfest auf Kreta, wie ich inzwischen herausgefunden habe, am 26. September gefeiert wird. Da es wahrscheinlich eine Kopie der Kirche der 5 Jungfrauen von Lappa auf Kreta am Rhein bei Bonn aus dem Jahre 1208 gibt, man aber vor Ort nichts über diese Heiligen weiß, weshalb man sie zunächst auf drei reduzierte, weil es eine solche Tradition vor Ort gab, bis man sie heute auf eine, nämlich Maria, reduziert hat. Wer kann also etwas zu den nur auf Kreta verehrten 5 Jungfrauen (Lebensvita, Brauchtum, Legenden) beisteuern?

    Mit herzlichen Grüßen

    Christian Wiltsch

Kommentare sind geschlossen.