Der 25. März – Nationalfeiertag auf Kreta.

nationalfeiertag
Umzug in Paleochora

Der März ist in ein paar Tagen vorbei, was zum einen heißt, dass die vorösterliche Fastenzeit noch knapp 4 Wochen lang durchgestanden werden will/soll/muss, zum anderen aber auch, dass es diese knapp 4 Wochen vor dem größten Fest der orthodoxen Kirche – dem Osterfest – noch einen weiteren Grund zum Feiern gibt: den ersten von drei Nationalfeiertagen im griechischen Jahresablauf – den 25. März

Wir rufen uns noch einmal in Erinnerung, aus welchem Anlass dieser Tag zu einem der 3 griechischen Nationalfeiertage erkoren wurde:

Historischer Hintergrund:
Nach der Teilung des Römischen Reichs wurde das so genannte „Oströmische Reich“ gegründet – bekannter ist es unter dem Namen Byzanz. Die Amtssprache war altgriechisch. Über die Jahre wurde Byzanz zu einem „Vorzeigereich“ das über seine Hauptstadt Konstantinopel (das heutige Istanbul) den Handel im östlichen Mittelmeer kontrollierte und dadurch immer mehr an Reichtum gewann. Ebenfalls wurden die Künste, Kultur und Religion sehr gefördert.

Dadurch war Byzanz den asiatischen Völkern natürlich ein Dorn im Auge – schon immer wollten verschiedene Völker Griechenland und später Byzanz beherrschen (Kreta z.B. war ja über Jahrhunderte unter „ausländischer Knute“…).
Konstantinopel konnte mehrmals erfolgreich verschiedene Eroberungsversuche durch „Barbaren“ (für die Griechen waren das alle ungebildeten und nicht-christlichen Völker) abwehren.

Als sich dann aber auch noch die westliche Kirche als „Katholische“ von der Orthodoxen Kirche in Konstantinopel abspaltete, konnte Byzanz auch nicht mehr mit militärischer Unterstützung durch den Westen rechnen – die Päpste hatten ihren Einfluss mal wieder geltend gemacht….

So kam es wie es kommen musste: 1453 fiel Konstantinopel durch den Angriff der Türken und ihrer neuen Wunderwaffen – den Kanonen. War wohl doch nicht so gut gewesen, dass man sich in Byzanz in den vielen Jahren zuvor mehr der Kultur als dem Militär gewidmet hatte…

Nach ca. 400 Jahren und einigen misslungenen Revolten, wurde der griechische Freiheitskampf im In- und Ausland so gut es ging vorbereitet und begann offiziell am 25. März 1821. Bis ganz Griechenland befreit wurde und etwa die heutigen Grenzen hatte, dauerte es zwar noch ein gutes Jahrhundert, doch lieber spät als gar nicht!

Das Datum des Beginns des Freiheitskampfes hat aber auch noch einen äußerst religiösen Hintergrund: am selben Tag, dem 25. März, wird auch der „Evangelismos“ gefeiert, der Tag an dem Erzengel Gabriel der Mutter Gottes die frohe Botschaft verkündete. An diesem Tag haben alle Evangelos und Evangelia Namenstag.

Na, wenn das keine Gründe zum Feiern sind!

Radio Kreta – wir feiern mit! Chrónia pollá!


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

2 Kommentare

  1. Ich möchte dem Team von Radio Kreta meinem besonderen Dank aussprechen, dafür das Sie immer voll informativ und täglich aktuell sind.
    Ich bin auch ein NLUK – Mitglied und schaue dadurch die Berichte fast täglich an.
    Freue mich, dass ich sie empfangen kann und da ich schon 11 Jahre auf Kreta bin, seit vorigen Jahr in Makrigialos wohne, habe ich durch Sie einen wunderbaren Info-Partner in der Region.
    Machen Sie weiter so und ganz liebe Grüße
    von Sigrid Wrona
    Übrigens: Meine Biographie und die meines Lebensgefährten Franz Jaeger
    finden Sie über Goggle: Sigrid Wrona Kreta
    + Franz Jaeger Kreta
    oder über Merkblätter der NLUK.

Kommentare sind geschlossen.