Nick „The Greek“. Glücksspiel – das können die Kreter.

Glücksspiel auf Kreta – das ist der Status Quo

Gluecksspiel
Foto: Pixabay.

Nicht alle Griechen sind begeisterte Glücksspieler, aber ganz sicher überdurchschnittlich viele. Dies äußert sich nicht nur zu Silvester, wenn auch auf Kreta die Karten- und Würfelspiele aus dem Schrank geholt werden, um bis ins neue Jahr hinein zu zocken. Wer in dieser Nacht den großen Sieg erringt, der soll nach alter Tradition ein ganzes Jahr lang mit Glück gesegnet sein!

Nick »The Greek« setzte 500 Millionen Dollar um

Feuerwerkskörper und Böller, das sind keine passenden Mitbringsel für eine griechische Silvesterparty – wer allerdings einen Roulettekessel im Keller stehen hat, sollte ihn für diese besondere Nacht gründlich entstauben. Besonderer Beliebtheit erfreut sich vor allem Blackjack, das eng mit dem französischen »Vingt-et-un« verwandt ist. In diesem Kartenspiel spielt das Glück eine viel größere Rolle als beim Pokern, das zwar auch ein Kartenspiel ist, aber sehr viel mehr Strategie- und Psychologie-Elemente beinhaltet.

Genau diese prickelnde Mischung lockte schon einen der berühmtesten Zocker der Welt an den Pokertisch, der natürlich ausgerechnet von der Insel Kreta stammte: Nick »The Greek« Dandolos setzte in seiner Glücksspielkarriere geschätzte 500 Millionen Dollar um, damit hält der 1883 in Rethymon geborene passionierte Pokerspieler mit hoher Wahrscheinlichkeit noch immer den Weltrekord. Die Karriere des zockenden Griechen spielte sich allerdings in Amerika ab, auf Kreta gibt es bis heute keine greifbaren Möglichkeiten, die persönliche Glücksspielleidenschaft in einer öffentlichen Spielbank nachzugehen.

Nick_Dandolos
Nick Dandolos aus Rethymno. Foto Wikipedia.

Kretische Schauplätze der Glücksspielleidenschaft

Heutzutage flüchten sich kretische Glücksspieler fernab aller Spielbank-Infrastruktur ins Internet, wenn sie genug am heimischen Küchentisch oder im Café mit Freunden gezockt haben. Die großen Online-Casinos bieten die Option, Gleichgesinnte aus aller Welt zu treffen, und das in der Geborgenheit der eigenen vier Wände. Doch die Zeiten ändern sich, auf Kreta kündigt sich Großes an: Die Urlaubsinsel mit über 1.000 Kilometern wunderschöner Küste könnte sich bald schon zu einer Art zweites Las Vegas im Mittelmeer mausern, wenn die Pläne einer israelischen Investorengruppe aufgehen.

Wiederum geht es, wie bereits zu Zeiten des Nick Dandolos, um die horrende Summe von 500 Millionen, diesmal in Euro: Dieses Geld soll, wenn alles gut geht, dazu dienen, ein Luxus-Casino-Resort auf einer Fläche von 2,5 Quadratkilometern zu errichten. Natürlich inklusive Shopping-Meile, Wellness-Center und Vergnügungspark – vielleicht vergleichbar mit dem Atlantis Resort auf den Bahamas, nur ein paar Nummern kleiner.

Ein Blick hinüber zum Festland: Spielbanken für reiselustige Zocker

Obwohl das Casino Loutraki im Internet erstaunlich häufig auf Kreta verortet wird, befindet es sich tatsächlich auf dem Festland. Für Reisefreudige bietet es eine gute Überbrückungsmöglichkeit bis zur erst in ferner Zukunft anvisierten Fertigstellung der besagten Mega-Spielbank. Die beeindruckende Architektur ähnelt einem Ozeandampfer, fünf Stockwerke thronen über einem paradiesischen Garten mit angrenzendem Privatstrand und weitläufiger Poolanlage. Im Casino selbst finden alle wichtigen Table Games statt, vom American Roulette über Baccara bis hin zum Texas Hold’em Poker. In den VIP-Bereich ziehen sich die zahlungskräftigen Kunden zurück.

Wer richtig was erleben möchte, besucht das Casino Mont Parnes in den Gebäuden der alten Gipfelstation im Parnitha-Kalksteingebirge. Dazu gehört selbstverständlich eine Seilbahn, die einen atemberaubenden Panoramablick bietet und die Casinogäste sanft schaukelnd in die sündigen Hallen einschweben lässt.

2.500 Mitarbeiter verrichten ihren Dienst in diesen schwindelerregenden Höhen, sie betreiben die vielfältigen Spieltische, unterhalten die Gastronomie und engagieren sich in den funkensprühenden Unterhaltungsshows dieser grandiosen Spielbank. Ein wenig dezenter geht es in Griechenland kleinstem Casino zu, der Spielbank von Xanthi: Das zweistöckige Gebäude wurde an einem Waldrand mit uraltem Baumbestand errichtet, auf 2.200 stilvollen Quadratmetern vergnügen sich sowohl Griechen als auch Reisende aus aller Welt.

Rethymno Alter Hafen
Rethymno auf Kreta. Das kleine Paradies, nicht nur für Glücksspieler.

Schon die griechischen Götter waren dem Glücksspiel zugeneigt: Poseidon, Hades und Zeus warfen nach alter Legende das Los, um ihre Herrschaftsgebiete festzulegen. So wundert die tief verwurzelte Leidenschaft der Griechen kaum, auf Kreta fehlt dazu leider noch immer das dazu passende öffentliche Parkett. Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

2 Kommentare

  1. Kalimera, ist es richtig das dieses „Luxus-Casino-Resort“ in Hersonissos geplant ist?

    vg, kv

Kommentare sind geschlossen.