Nikos erzählt…. Das Konzert: Haris Alexiou in Stuttgart.

Nikos erzählt…. Haroula Alexiou in Stuttgart

Stuttgart war die erste Station von Haris (Haroula) Alexiou’s Europatournee, die sie weiter nach Holland, Belgien, Schweden und wieder zurück nach Deutschland führt.

haris-alexiou-ticket
65€. Auch Geld. Das Ticket für Haris Alexiou.

In dem fast ausverkauften Hegel- Saal in der Liederhalle Stuttgart wurden sie und das Nouveau Sextett frenetisch empfangen und nach knapp drei Stunden ebenso begeistert verabschiedet. Es war eine andere Alexiou als die, die wir kennen, anders heißt nicht schlechter. Sie ist die Grande Dame der griechischen Musikszene, die Rembetika, Laika, Balladen und Volkslieder mit ihrer unnachahmlichen Stimme interpretieren kann. Sie singt nicht, sie interpretiert wahrhaftig.

Eine neue Haroula haben wir an diesem Abend kennen gelernt, die mit dem Herzen singt und die Menschen begeistert. Als am Ende des Abends die Zugaben folgten, war das Lied „Eleni“ von Thanos Mikroutsikos die Krönung des Abends.

Nikos‘ griechische Liedtexte in freier Übersetzung: „Eleni“.

Es gibt unzählige Bücher und Internetplattformen, in denen über die griechische Musik geschrieben wird. Man geht sehr akribisch die Stilrichtungen durch und ermöglicht es dem Leser, ein breites Spektrum kennen zu lernen. Da ich persönlich keine einzige Note singen kann, jedoch bei jeder mir sich bietender Gelegenheit mitsinge, und mir seit frühester Jugend die Sprache, die Lyrik ein Wegweiser war, dachte ich mir diese Kolumne aus.

Erlaubt ist, was gefällt, heißt es im Volksmund. Ich sage: Gut ist, was gefällt. Und so möchte ich griechische Liedtexte notieren, die sehr subjektiv ausgesucht sind. Diese Texte möchte ich nicht Wort für Wort übersetzen, sondern so, wie ich diese empfinde.

Mein Cousin Kostas, alles andere als musikalisch angehaucht, versetzt mich immer wieder mit seinen Sprichwörtern in Erstaunen. „Άλλα τα μάτια του λαγού κι άλλα του κουκουβάγιας.“.” Übersetzt:  Die Augen des Hasen sind eine Sache, die der Eule eine andere.

Hier nun das vierte Lied:

Musik : Thanos Mikroutsikos
Text : Babis Tsikliropoulos

Eleni

Wir leben in einer geheimnisvollen Welt
Mit Blick auf die  Akropolis und den Lykabettos
Die Balkone voller politischer Nachtigallen
Versprechungen und Lieben
und bunte Luftballons
aus glücklichen Jahre.

Und Du Eleni, wie jede Eleni
aus Athen und aus der Provinz, im Dornröschenschlaf

Du weißt, dass Dein Leben ein Verbot ist
Für Griechenland sterben  ist etwas anderes,
als wenn Griechenland dich tötet.
Und du Eleni, wie jede Eleni
aus Athen und aus der Provinz, im Dornröschenschlaf.

Wir leben in einer magischen Welt
Und diese existiert nur mit Berechnung
Dich  in diesem Spiel festzuhalten,
Dein Leben zu gestalten,
Dir Versprechungen zu machen und Dich immer wieder vertrösten
bis Deine Seele zerstört wird

Und wenn es so weit ist, dass sie
die Leiden Deiner Hoffnung kontrollieren
reicht dieses nicht mehr aus.
Mit süßen Worten wirst Du umgarnt
Man ernennt Dich zu Gastgeberin Griechenlands

Und dort wo Du sagst, die Dinge haben sich geändert
und Du das Glas erhebst
Wird Dein Traum hartherzig gestohlen
Und wird erbarmungslos umgebracht.

Euer Niko


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace