Nikos griechische Liedtexte in freier Übersetzung.

papazoglou1
Nikos Papazoglou.

Nikos griechische Liedtexte in freier Übersetzung

August (Αύγουστος), Text und Musik Nikos Papazoglou

Es gibt unzählige Bücher und Internetplattformen, in denen über die griechische Musik geschrieben wird. Man geht sehr akribisch die Stilrichtungen durch und ermöglicht es dem Leser, ein breites Spektrum kennenzulernen.

Da ich persönlich keine einzige Note lesen kann, jedoch bei jeder mir sich bietender Gelegenheit mitsinge und mir seit frühester Jugend die Sprache, die Lyrik ein Wegweiser waren, dachte ich mir diese Kolumne aus.

Erlaubt ist, was gefällt, heißt es im Volksmund. Ich sage: Gut ist, was gefällt. Und so möchte ich griechische Liedtexte notieren, die sehr subjektiv ausgesucht sind. Diese Texte möchte ich nicht Wort für Wort übersetzen, sondern so, wie ich sie empfinde.

Und da ich überzeugt bin, dass man im Himmel radio-kreta auch verfolgt, widme ich dieses Lied meiner Schwester Maria.

Das folgende Lied ist von Nikos Papazoglou, der in Thessaloniki im Jahre 1948 geboren und 2011 verstorben ist. Seine Lieder sind unvergessen bei Jung und Alt.

August

Warum soll ein Lied traurig sein
plötzlich hat es sich von meinem Herzen entfesselt
und in dem Moment, in dem mich Freude erreicht
erreicht das Lied meine Lippen und erstickt mich
Hüte Dich vor dem Ende sagst Du dann.

Ich liebe Dich, aber die Stimme versagt, um es Dir zu sagen
Dieser Kummer ist unerträglich
Ich schmelze im Schmerz und ich weiß
Der Weg den ich gehen will ist unwegsam.
Hab Mut sagst Du, das wird auch vergehen.

Wie soll ich ihr wehendes Haar vergessen,
das der Sand wie ein Wasserfall badete,
sie schenkte mir tausende von Küssen
mit Diamanten überschüttet
Ich gehe, auch wenn alles sich zum Negativen neigt.

Welche Sinnestäuschung eines magischen Tanzes
War da, damit so ein Lebewesen geboren werden konnte
Von welchem fernen Stern kam das Licht
das sich in ihren Augen versteckt hat
und ich, der Glückliche, konnte es sehen.

In ihrem Blick ein Himmelsstück
Das sich aufhellt, bewölkt um sich dann zu verbergen
Und wenn die Dunkelheit anbricht überschwemmt alles das mit Licht
Der August-Mond richtet sich auf.
Und das Gefängnis ist beleuchtet.

Wie soll ich ihr wehendes Haar vergessen,
das der Sand wie ein Wasserfall badete,
sie schenkte mir tausende von Küssen
mit Diamanten überschüttet
Ich gehe, auch wenn alles sich zum Negativen neigt.

Euer Niko


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace