3 Kommentare

  1. Wir leben schon 19 Jahre auf Kreta und haben noch nie eine Frau gesehen, wo mit den Händen Oliven erntet. Es geht mit dem Pick-Up morgens voll geladen mit Albanern + Bulgaren + Rumänen in die Olivenhaine. Dann werden die Netze ausgelegt und zum Oliven pflücken kommen die Elektro Gazunas zum Einsatz. Diese Arbeiten machen meist nur die Ausländer. Söhne von Kretanern bleiben meist zu Hause, sie wollen die Arbeiten nicht machen. Dazu hat man ja Ausländer. An den Ölmühlen herrscht Chaos, hunderte von Olivensäcken liegen wochenlang in der Sonne / im Regen, da nicht rund um die Uhr gearbeitet wird. Auch die Hygiene ist an vielen Mühlen katastrophal, eine Schade, was man aus einem guten Produkt macht. Nur noch Mittelmass oder weniger. Nur wer im Winter auf Kreta ist, kann dies alles selbst sehen und sich ein Bild machen.

    Gruß Petros

  2. @ Su, du willst uns doch nicht wirklich erzählen, das ihr eure Olivenbäume alle mit der Hand pflückt .Jeder Einheimische würde über euch lachen. An eurer Stelle würde ich mich mal erst richtig schlau machen wie Oliven wirklich im Jahre 2000 geerntet werden, oder vieleicht einfach mal mitmachen denn das ist harte Arbeit und für Frauen erst recht.
    Die drei Blumentöpfe auf eure Fensterbank mit einem Olivenbäumchen drin , kann man natürlich sehr gut ohne Maschine ernten.
    M.f.G. Willi

Kommentare sind geschlossen.