Pit erzählt: Frühlingserwachen.

Schöne Wintertage haben mich zum Malen inspiriert. Bäume in der winterlichen Landschaft und die unterschiedlichen Lichtverhältnisse waren eine prächtige Kulisse.
In den Wetternachrichten von Kreta konnten wir den starken Wintereinbruch auf der Insel verfolgen.

Das winterliche Foto, welches uns Susanne von Paleochora geschickt hat, war für mich der Ansporn, den Winterzauber auf Kreta in meine Wintermalerei mit einzubeziehen. Ich sah mich dabei am Steinstrand stehen mit dem Blick zu den Bergen und habe eine Aquarell-Winterlandschaft für meinen Freund Babis gemalt.

Viele Menschen haben in den Bergen Kretas unter den Schneemassen und der Kälte gelitten und freuen sich jetzt wieder auf den Frühling und den Sommer. Auch uns geht es so, und wir hoffen auf wunderschöne Frühlingstage in Paleochora. Wasser ist wohl nach dem schneereichen Winter genügend vorhanden, und daher wird uns Ende April und im Mai bestimmt eine wunderbare Frühlingsblütenpracht erwarten.

Da lacht das Herz eines ehemaligen Biologielehrers, dass er wieder viele endemische Arten entdecken und bestimmen kann, wie die Gemeine Drachenwurz, die Italienische Gladiole, den kleinfruchtigen Affodill, die Schopfige Traubenhyazinthe, die Kretische Eselsdistel, das Stechende Sternauge, um nur einige zu nennen. Kreta blüht im April/Mai, und das ist einfach herrlich.

Das frühe Baden im Meer und entdeckungsreiche Pflanzenexkursionen, dazu das Wiedersehen mit unseren Freunden, das ist Paleochora von seiner schönsten Frühlingsseite.

Fruehlingserwachen Aquarell Pit def 2017
Winter in Paleochora – Aquarell von Pit Tönnemann

Auch eine Spende haben wir wieder im Gepäck, und wir wissen, wo und wie sie benötigt wird. Das ist unser Frühlingsbeitrag, denn nicht nur die Sonne allein stimmt die Menschen froh. Wir denken dabei vor allem an die alten Menschen in den Bergdörfern. So ist es unser kleiner Beitrag zur Hilfe und Solidarität, der an einem Frauenabend in unserer Kirchengemeinde zustande gekommen ist.

Jetzt im Frühling erwacht der Tourismus auf Kreta, es tut gut, daran teilhaben zu dürfen. Noch sind alle frisch gerüstet und voller Erwartungen. Wir genießen die Atmosphäre des Empfangens, der freundlichen Begrüßung und des sich wieder Zurechtfindens in vertrauter und lieb gewordener Umgebung.

Was hat sich verändert, ist Paleochora seinem Charme treu geblieben?

Wir lassen uns überraschen. Es ist dieser Charme, der uns angezogen hat, der uns hat heimisch werden lassen und das vor allem mit all den liebenswerten Menschen, die ähnlich empfinden. Mit denen wir uns wieder treffen oder per mail in Verbindung geblieben sind.

Paleochora hat uns geprägt und in seinen Bann gezogen. Unser Frühlingserwachen erfährt seinen jährlichen Höhepunkt am libyschen Meer unter der Sonne Kretas in Paleochora.

Yassas und in großer Vorfreude,
Euer Pit


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *