Praisos – eine alte „STADT“ der Eteokreter

Das Kreta-Umweltforum berichtet.

nluk_logoAuf der Strecke Sitia (in südlicher Richtung Ierapetra) erreicht man nach den Ortschaften Piskokefalo und Maronia auch Epano Episkopi. In der Ortmitte von Epano Episkopi weist ein Hinweisschild (re. Seite) auf die Archäologische Stätte „Praisos“ hin, hier zum linken Abzweig von der Hauptstraße (Richtung Agios Spiridonas, Ziros). Bis zur Ortschaft Agios Spiridonas sind es rd. 5,7 km; kurz nach dem Ortsausgang steht ein weiteres Hinweisschild; hier wiederum links abbiegen auf eine schmale Betonpiste. Bis zum Zielpunkt sind es dann noch rd. 2,4 km.

Die Ruinen von Praisos liegen auf einem Berg (s. Abb.); die „Stadt“ war wohl seit dem Neolithikum bis zur Hellenistischen Zeit bewohnt und eine wichtige alte Stadt der Eteocreter, die die Ostseite Kretas beherrschte. Auch im Umfeld des Berges gibt es viele alte Gebäuderuinen (s. Abb.), die auf das „Homeland“ der Eteokreter hinweisen.

Über Praisos werden wir aber in naher Zukunft noch mit einem gesonderten Info-Merkblatt auf unserer Homepage im Detail und mit Bildern berichten.

Für eine kurze Vorabinformation können Sie sich auch auf der Website von Praisos (in griech.) informieren; die Seite ist aber auch über den automatischen Google-Übersetzer ins Deutsche übersetzt aufzurufen.

H. Eikamp hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
Bild 1.jpg Bild 2.jpg Bild 3.jpg

Ein Bericht von Heinz Eikamp
www.kreta-umweltforum.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. Hallo Heinz, ich kenne diesen Ort: Man hat ein erhabenes Gefühl auf den Ruinen zu stehen und über die weite Landschaft zu schauen im Bewußtsein, genau an dieser Stelle standen schon vor 3000 Jahren Menschen mit einem ähnlichem Ausblick ….. Ich kann jedem, der in der Nähe ist einen Abstecher dorthin sehr empfehlen!
    Ich freue mich schon auf Deinen Bericht im Umweltforum.

Kommentare sind geschlossen.