Presseerklärung der Griechischen Ministerin für Kultur und Tourismus, Tatiana Karapanagioti

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Anlage finden Sie eine Presseerklärung der Griechischen Ministerin für Kultur und Tourismus mit der Bitte um Kenntnisnahme und Weiterleitung.

Für Ihre Bemühungen bedanken wir uns.

Mit freundlichen Grüßen

Panagiotis Skordas

Direktor
Griechische Zentrale für Fremdenverkehr
Direktion für Deutschland
Neue Mainzer Str. 22
D-60311 Frankfurt / Main
Tel.:  +49 (0) 69 / 25 78 27 0
Fax: +49 (0) 69 / 25 78 27 29
E-Mail: info@gzf-eot.de

Presseerklärung der Griechischen Ministerin für Kultur und Tourismus, Tatiana Karapanagioti

Die vor kurzem ernannte Ministerin für Kultur und Tourismus, Tatiana Karapanagioti, hat auf Weisung von Panayotis Pikrammenos, Premierminister der Übergangsregierung, folgende Presseerklärung abgegeben:

Griechenland ist wie es immer war und immer sein wird. Eine Reise nach Griechenland ist für den Urlauber ein einzigartiges Erlebnis.

Unser Land ist so schön wie immer, unser kulturelles Erbe ist so reich wie immer. Nichts hat sich geändert, und ganz sicher hat sich nichts an der griechischen Gastfreundschaft geändert, die über Jahre hinweg Millionen von Besuchern umarmt hat; 16,5 Millionen Gäste konnten wir im Rekordjahr 2011 empfangen.

Ich habe mit vielen führenden Vereinigungen und Verbänden der Tourismusbranche gesprochen. Alle haben mir versichert, sich mit großem Engagement dafür einzusetzen, dass eine Reise nach Griechenland weiterhin ein beeindruckendes und lohnendes Erlebnis sein wird.

Griechenland ist so zeitlos wie das „herzliche Willkommen“ mit dem Sie in Griechenland empfangen werden. So war es immer – und auch 2012 wird es nicht anders sein.

Lassen Sie uns über Griechenland sprechen! www.facebook.com/visitgreecegr

Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/visitgreecegr

Schauen Sie sich unsere neuesten Videos an: www.youtube.com/visitgreece.gr

Bilder von Griechenland: www.flickr.com/groups/Visitgreecegr

Besuchen Sie unsere Website: www.visitgreece.gr

___________________________________________________________________________________________

Lieber Herr Skordas

Das veröffentlichen wir doch gerne. Einen ähnlichen Beitrag der Hoteleigentümer Kretas haben wir schon vor Wochen gebracht. Und sollten sie mal Ihre Website in deutscher Sprache haben wollen, wenden sie sich vertrauensvoll an uns. Unser Team hier auf Kreta kann Ihnen da schnell behilflich sein. Wir akzeptieren VISA, €uro, Drachme nicht. Lassen Sie uns über Tauschgeschäfte reden.

Radio Kreta – Sie hören von uns


Lassen Sie uns über Griechenland sprechen! www.facebook.com/visitgreecegr
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/visitgreecegr
Schauen Sie sich unsere neuesten Videos an: www.youtube.com/visitgreece.gr
Bilder von Griechenland: www.flickr.com/groups/Visitgreecegr
Besuchen Sie unsere Website: www.visitgreece.gr

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

3 Kommentare

  1. Die können in den Medien reden oder schreiben, wie sie wollen – Mein Urlaubsland bleibt Griechenland. Kannst ja mal auf meine Seite http//www.abcsagar.de gehen. Habe ein paar schöne Fotos von unseren Urlaubsreisen, zum größten Teil Griechenland, dort rein gesetzt. Bin neugierig auf deine Meinung.

  2. Warum soll es jetzt plötzlich in Griechenland schlechter werden ? In den Tourismuszentren wird nach wie vor alles beim alten bleiben. Ich gehe eher davon aus, dass es weniger Gedränge gibt und man die Sehenswürdigkeiten ohne großes Anstehen besuchen kann. Als Urlauber hat man nichts zu befürchten.

Kommentare sind geschlossen.