Pressemitteilung: Deutsch – Griechisches Lesefestival in Weimar.

Pressemitteilung

Zur sofortigen Veröffentlichung

2. Griechisch-Deutsches Lesefestival, Weimar 8.-10. Mai 2015

Frankfurt am Main, 06. Mai 2015 – Der Größenwahn Verlag Frankfurt am Main veranstaltet vom 8.-10. Mai 2014 das 2. Griechisch-Deutsche Lesefestival zusammen mit der Kulturdirektion der Stadt Weimar im Rahmen der Weimarer „Lesarten“ unter den wachsamen Augen von Goethe und Schiller. Die deutsch-griechische Gesellschaft Weimar sowie Schirmherrin Frau Marion Schneider von der Toskanaworld sind als Mitveranstalter dazu gestoßen und haben das Programm kulturell erweitert. Das Programm umfasst eine politische Podiumsdiskussion, einen Kochworkshop, Tanz und Musik, Filme, eine musikalische Live-Aufführung und natürlich viele Lesungen. Der Veranstaltungsort ist das Jugend- und Kulturzentrum „mon ami“ am Goetheplatz.

Während dieser Tage werden griechische und deutsche Autoren in kleinen Vorleserunden aus ihren Werken vortragen. Größtenteils werden hier Themen behandelt, die Griechenland, seine Geschichte, seine Träume, seine Vergangenheit und seine Gegenwart zum Thema haben. Aber auch die Sichtweisen deutscher Autoren über Griechenland und griechischer Autoren über Deutschland kommen zur Sprache. Sicherlich werden auch brandaktuelle Themen nicht ausgeklammert. Also kurz gesagt, ein Festival für alle Hellenen und Philhellenen, die lesen oder zuhören möchten.

Zum Auftakt am 8. Mai findet um 17:00 Uhr in der VHS ein Koch-Crashkurs über die griechische Küche mit Maria Laftsidis-Krüger statt. Um Vorbestellung über die deutsch-griechische Gesellschaft, Weimar: dgg-weimar@web.de wird gebeten. Kostenbeitrag: 10,00 Euro.

Die formelle Eröffnung findet nach der Möglichkeit des Filmbesuchs von „Alexis Sorbas“ im Kino mon ami (17 Uhr) am 8. Mai, um 20:00 Uhr, im Großen Saal des „mon ami“ mit einer Podiumsdiskussion zur aktuellen Lage statt. Zugesagt haben  Damianos Vassiliadis (Mitglied des Nationalrates für die Entschädigungsforderungen Griechenlands an Deutschland), Leonidas Chrysanthopoulos, Botschafter a.H. des Landes Griechenland und Dr. Sigrid Skarpelis-Sperk (Präsidentin der Vereinigung der Deutsch-Griechischen Gesellschaften) unter der Moderation der Chefredaktion der Thüringer Landeszeitung. Danach wird beim griechischen Abend mit der Gruppe „Psaltron“ gefeiert.

Sowohl am Samstag als auch Sonntag sind ganztägig Lesungen vorgesehen. Der genaue Leseplan liegt im „mon ami“ aus und ist einzusehen auf der Webseite des Größenwahn-Verlages.

Einer der Höhepunkte der Veranstaltung ist die deutsche Uraufführung des musikalischen Dramas „Die Hochzeit von Kommeno“ von und mit dem Dresdner Jazzmusiker Günter „Baby“ Sommer, die am Samstagabend, 20.00 Uhr, den Tagesabschluss bildet und in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen sowie der Stadt Weimar verwirklicht wird.

Die Veranstalter sind überzeugt, mit diesem Lesefestival ein Forum zu schaffen, bei dem sich Schriftsteller und Zuhörer im gemeinsamen Gespräch austauschen können. Sicherlich werden dabei auch Stereotypen, Vorurteile und die Art und Weise, wie die heutige Medienwelt berichtet, zur Sprache kommen, genauso wie gemeinsame freudige und spannende Erlebnisse.
In diesem Sinne soll das Lesefestival ein positiver Beitrag zur Festigung der deutsch-griechischen Beziehungen sein und das Miteinander in einer Gesellschaft unterschiedlicher Nationen und Kulturen fördern.

Ansprechpartner für die Presse:

Edit Engelmann, Initiatorin des Griechisch-Deutschen Lesefestivals – pm@groessenwahn-verlag.de.

Wir wünschen allen Beteiligten viel Spaß.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace