Riesige Feuer auf Euböa.

Griechenland bleibt auch nichts erspart.

Schon wieder ein Riesenfeuer. Diesmal auf der Insel Euböa. Ca. 200 Feuerwehrleute mit 62 Löschfahrzeugen sind im Einsatz. Unterstützt von Flugzeugen und Hubschraubern. Und von 200 Angehörigen der Streitkräfte.

Es herrscht der Ausnahmezustand.

Euböa (altgriechisch Εὔβοια Euboia, lateinisch Euboea; neugriechisch Εύβοια (f. sg.), Aussprache: [ˈɛvia]) ist mit einer Fläche von 3.660 km² und einer Bevölkerung von etwa 220.000 Einwohnern (Stand: 2005) nach Kreta die zweitgrößte griechische Insel.

Die Hauptstadt ist Chalkida (früher Chalkis). Die Insel ist über zwei Brücken mit dem Festland verbunden; eine davon überbrückt die mit nur 40 Metern schmalste Meerenge der Welt.

Update 13.08.2018: Zwei Dörfer wurden evakuiert. Das Feuer ist unter Kontrolle.

Mehr Infos: Die Waldbrandgefahr auf Kreta.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *