Saison 2018 auf Kreta: Aufräumen ist angesagt…

Ein Appell des Hotelverbandes Chania zur Sommersaison 2018.

Wie die griechische Presse berichtet, hat der Hotelverband Chania eine Einlassung an die Verantwortlichen der Präfektur, der „Kreta SA Development Agency“ und an verschiedene Gemeinden der Region Chania geschickt, um auf diverse und oft dringende Probleme aufmerksam zu machen und vor der anstehenden sommerlichen Touristensaison sofortige und drastische Lösungen einzufordern. 

Und womit? Mit Recht!

Die Pressemitteilung sowie die entsprechenden Forderungen des besagten chaniotischen Hotelverbandes lauten – gemäß unserer eigener Übersetzung – ungefähr wie folgt:

Beleuchtung der „BOAK“ (Βόρειος Οδικός Άξονας Κρήτης) – der nördlichen Straßenachse (hier auch Autobahn gennannt), in diesem Fall ist der Abschnitt Kissamos-Georgioupolis gemeint; darüber hinaus wird die Beschneidung und Räumung von Bäumen auf derselben Strecke und zum Flughafen Chania/Souda gefordert.

Desweiteren wird die sofortige Beseitigung von veralteten und verrotteten Leuchtreklamen gefordert – sowie auch die Beseitigung von allem Schrott, der sich über die Jahre und Jahrzehnte entlang der Straßen angesammelt hat.

Schrottautos überall auf Kreta. Frischluft-Opel auf Gavdos.

Die Forderungen erstrecken sich auch auf Themen wie Abwassermanagement, Fußgängerzonen, Parkplätze, Verkehrsmanagement, die Organisation von Yachthäfen, die Fertigstellung und Bepflanzung von Gehwegen, verschiedene Restaurierungsprojekte von Stränden der Region, die Entfernung von Schrottautos, die einfach in der Botanik hinterlassen wurden u.v.m.. 

Graffiti-Mülltonnen vorher.

Noch dazu wird eine Regelung dafür gefordert, wie mit von Graffiti beschmierten Gebäuden, mit noch einzurichtenden Fahrradwegen umzugehen ist. Aber das erst mal ganz generell für die Region Chania.

Graffiti-Mülltonnen nachher. Eine Eigeninitiative auf dem Apokoronas. Es geht auch mal ohne Politik und Bürokratie.

Mehr Sauberkeit

Ganz konkrete Forderungen gibt es für die Strände von Elafonisi und Balos – und die lauten: mehr Sauberkeit, die Bereitstellung zusätzlicher W.Cs. sowie die Einführung einer Zugangskontrolle für beide Strände, mit dem Ziel, den Besucherstrom durch eine offizielle tägliche Obergrenze auf ein erträgliches Maß zu reduzieren.

Eintritt für die Strände von Balos und Elafonisi?

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace