Silvester EUROPAWEIT – Wo das Feuerwerk am schönsten strahlt.

Wer dieses Jahr zu Silvester verreisen will, sollte bald buchen: Denn Kurztrips in europäische Metropolen wie z.B. Paleochora sind zum Jahreswechsel besonders begehrt, die besten Angebote sind schnell weg. Hier erfahrt Ihr, wo Ihr die schönsten Neujahrspartys erleben könnt.

Keine Lust auf Silvester zu Hause? Dann nichts wie ab in die schönsten Metropolen Europas.

Dort kann man das Feuerwerk auf romantischen und historischen Plätzen bestaunen. Und nebenbei kräftig feiern und um Mitternacht mit Freunden oder Fremden auf das neue Jahr anstoßen. Wir verraten, wo die Fontänen besonders schön funkeln.

Deutschlands Städtereiseziel Nummer eins ist auch der beliebteste Silvestertreffpunkt der Republik. Rund eine Million Besucher drängen sich in Berlin auf der über zwei Kilometer langen Festmeile, die sich vom Großen Stern unter dem Brandenburger Tor hindurch bis zur Friedrichstraße zieht. In etlichen Festzelten und auf Showbühnen ist für Unterhaltung gesorgt, bevor um Mitternacht ein spektakuläres Feuerwerk den Himmel über der Hauptstadt erleuchtet.

In Amsterdam verströmen die Grachten in der letzten Nacht des Jahres ein ganz besonderes Flair, in den Straßen und Lokalen herrscht ein sehr buntes Treiben. Zentraler Treffpunkt ist der Nieuwmarkt Square in der Amsterdamer Chinatown. Eine weitere Stätte ausgelassener Partylust ist der „Dam“, der Vorplatz am Palast der niederländischen Königsfamilie. Ein guter Platz, um das mitternächtliche Feuerwerk über der Stadt zu beobachten, ist die Brücke zwischen Prinsengracht und Bloemgracht.

Mit einem großen Feuerwerk an der Themse begrüßen Einheimische und Besucher in London das neue Jahr. Schon am frühen Abend strömen die Menschenmassen in die Innenstadt, um sich die besten Plätze für das Spektakel zu sichern. Einige hunderttausend Nachtschwärmer versammeln sich alljährlich um den Westminister Palast und am Flussufer, ausgestattet mit Sektflaschen und Verpflegung, wenn pünktlich zu den mitternächtlichen Glockenschlägen des Big Ben die Raketen vor der Kulisse des Riesenrads „London Eye“ in den frostigen Nachthimmel steigen.

In Madrid herrscht unterdessen Riesentrubel auf der Puerta del Sol, dem historischen Platz im Zentrum der Stadt. Neben Sekt und Wein gehören hier unbedingt Weintrauben ins Handgepäck. Davon stopfen sich die zahlreichen Menschen mit jedem Schlag der Turmglocke eine in den Mund. Das soll Glück bringen im nächsten Jahr.

Sylvester in Paleochora

In Paleochora wird Sylvester natürlich auch kräftig gefeiert. Menschen aus der ganzen Welt treffen sich hier. Nach einem ausgiebigen Essen zuhause oder in den zahlreichen Tavernen wird am Hafen dann ein Feuerwerk entzündet (und vielleicht auch in die Luft geschossen). Danach wird das neue Jahr in den Cafe`s und Bars begrüßt. Es wird gelacht und getanzt bis in den frühen Morgen. Und Radio Kreta liefert dazu gute Musik.

Von einem Partyplatz zum nächsten spazieren die Feierwütigen zur selben Zeit in München. Wer mit dabei sein möchte, der schlendert über die Leopoldstraße und genießt das Bad in der Menschenmenge am Siegestor. Stimmungsvoller ist es, sich um Mitternacht auf den Isarbrücken rund ums Deutsche Museum zuzuprosten.

Wer vor allem einen schönen Blick auf die zahlreichen kleinen und großen Feuerwerke in der bayerischen Metropole genießen will, der macht sich rechtzeitig auf den Weg zum Olympiagelände. Dessen Hügel sind in der letzten Nacht des Jahres begehrte Logenplätze.

Prosit Neujahr


2 Kommentare

  1. Wie die Wiederholung im deutschen Fernsehen. Dieselben Nachrichten und Filme 2x sehen liegt an der Qualität der Inhalte. Euch ein schönes 2015 Grüße von Heidi und Rainer

Kommentare sind geschlossen.