Sommer 2018: Lufthansa erweitert Flugtätigkeit nach Griechenland – auch nach Chania und Heraklion.

Die Sommersaison beginnt und schon tut sich was im Tourismus. Nein, es geht heute nicht um Ryanair, das ja laut Aussage ihres CEOs keine gemeinnütziges Unternehmen ist (Überraschung!!!!), sondern um ein anderes Tourismus-Unternehmen. Letzteres zeichnet sich sicher auch nicht durch seine ausschließlich philantrophische Ausrichtung aus, scheint aber immerhin ebenfalls die Zeichen der Zeit erkannt zu haben. Zieht halt nur andere Konsequenzen daraus…

Denn die deutsche Lufthansa Gruppe verzeichnete im Jahr 2017 ein Passagierwachstum nach Griechenland von 12% und erwartet für 2018 eine ähnliche Steigerung. „Dies spiegelt die wachsende Nachfrage nach beliebten griechischen Destinationen und die touristische Dynamik Griechenlands wider“, sagte Konstantinos Tzevelekos (Κωνσταντίνος Τζεβελέκος), General Manager der Lufthansa Gruppe in Griechenland.

Während einer Medienveranstaltung in Athen sagte Tzevelekos, dass die Sitzplatzkapazität der Lufthansa für Griechenland um sechs Prozent gestiegen sei, was beweist, dass „die strategischen Entscheidungen der Gruppe in die richtige Richtung gehen“. Laut Tzevelekos wird das Streckennetz des Konzerns im Sommer 2018 um viele neue Routen von und zu beliebten griechischen Zielen erweitert.

Fraport Traffic Figures March 2018
Statistik Fraport 2018.

Die Lufthansa Gruppe (ko-)operiert in Griechenland mit fünf Fluggesellschaften (Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, Brussels Airlines und Eurowings), ist an 20 griechischen Flughäfen präsent und bietet 443 Direktflüge pro Woche zu 17 europäischen Destinationen.

Ab diesem Sommer gibt es mehr Möglichkeiten, um auf die Trauminsel zu kommen.

Neue Routen für den Sommer 2018

In diesem Sommer wird Lufthansa eine neue Route von Santorin nach Frankfurt, SWISS  eine Kalamata-Genf-Route starten. Austrian Airlines wird diesen Sommer 12 neue Strecken einführen, während Brussels Airlines zum ersten Mal Brüssel mit Korfu, Zakynthos, Chania, Kos, Mykonos, Kalamata und Santorini verbinden wird. Die Low Cost-Tochter Eurowings bietet in diesem Sommer 18 neue Verbindungen von Korfu, Heraklion, Kos und Rhodos zu Flughäfen in Deutschland und Österreich an. Edelweiss, eine Tochtergesellschaft von SWISS, wird dieses Jahr Chania und Samos mit Zürich verbinden.

Der Lufthansa Senior Vertriebsdirektor der Region Zentral-, Ost- und Südosteuropa Peter Pullem verwies auf die positiven finanziellen Ergebnisse des Konzerns im Jahr 2017 und fügte hinzu, dass das vergangene Jahr für das Unternehmen ein Meilenstein in seiner Geschichte war, in dem signifikante Veränderungen vollzogen wurden. „Lufthansa wurde als erste Airline in Europa vom britischen Skytrax Airline Consultant mit fünf Sternen ausgezeichnet“, betont Pullem stolz. Desweiteren sei die Lufthansa Gruppe „moderner als je zuvor“ – und damit bezog er sich nicht nur auf die neue Markenausrichtung incl. neuer Flugzeuglackierungen, sondern vor allem auf die Investitionen in neue, effizientere Flugzeuge und die Personalisierung und Digitalisierung der Dienstleistungen und Produkte.

Und was geschieht auf Kreta?

So weit, so gut. Und so viel zu dem, was von „Außen“ kommt. Denn lokal passiert natürlich auch einiges. Da gab es zum Beispiel am vergangenen Freitag ein Ryanair-Fraport-bedingtes Krisentreffen (Ryanair verlässt Chania als Basis) der Bürgermeister Westkretas, um zu besprechen, wie man mit der aktuellen Situation wohl umgehen solle.

Aber mal wieder wurde viel zu kurz gedacht, denn es waren leider weder Hotelbesitzer noch sonstige Tourismusunternehmen eingeladen, die ja vielleicht auch eine Meinung zum Thema hätten. Ach so, und es wurde auch weder mit Vertretern von Ryanair noch von Fraport gesprochen – man macht das halt unter sich aus (und wundert sich dann, warum´s nicht klappt….!).

Radio Kreta – das wird eine spannende Sommersaison 2018!

Auch interessant: Der Bau des Flughafens Kastelli beginnt im Herbst.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *