Streik-Newsticker: 06.02.2013.Streik per „Kriegsrecht“ beendet.

    streik

Last Update 06.02.2013: Streik per „Kriegsrecht“ beendet.

Wie die Sächsische Zeitung Online letzten Mittwoch berichtete, sind für Donnerstag und den darauffolgenden Freitag erneut Streiks angekündigt, vor allem im Gesundheitswesen und öffentlichen Transport:

Streikwelle in Griechenland
Athen. Wegen des harten Sparprogramms, Personalmangels und erheblicher Kürzungen soll es am Donnerstag und Freitag in Griechenland zu einer Streikwelle kommen. Betroffen werden vor allem der Bereich Gesundheitswesen und Fährverkehr sein.

Die griechischen Ärzte werden am Donnerstag für 24 Stunden nur Notfälle behandeln. „Uns fehlen 6.000 Krankenhausärzte“, hieß es unter anderem in einer Erklärung des Ärzteverbandes der griechischen Hauptstadt am Mittwochmorgen. Der Staat habe kein Geld, um neue Ärzte einzustellen. „Das Personal ist überfordert“, sagte der Arzt Giorgos Tagaris aus der griechischen Hafenstadt Patras der Nachrichtenagentur dpa. Auch die Praxisärzte wollen am Donnerstag und Freitag nur noch gegen Barzahlung Patienten untersuchen. Die staatliche Krankenkasse EOPYY habe sie seit mehr als zwei Monaten nicht mehr bezahlt.

Am Donnerstag werde es in Athen keine Busse geben und die staatliche Eisenbahn OSE solle nicht fahren. Zudem werde keine Fähre aus Piräus zu den Inseln der Ägäis auslaufen, teilte die Seeleutegewerkschaft mit. Die Seeleute, die bei den Fähren beschäftigt sind, protestieren gegen erhöhte Steuern und hohe Arbeitslosigkeit. (dpa)

Die Inseln bekommen keine Waren mehr. Die Bauern können ihre Produkte nicht mehr auf das Festland bringen. In Kürze werden die Geschäfte leer sein.

Radio Kreta – immer gut informiert.


streamplus.de

Last Update von Elke

Hallo Radio-Kreta-Team!
Mein Liebster und ich sitzen nun seit Donnerstagabend in Athen fest und nichts geht mehr im Hafen. Angeblich soll Montagfrüh wieder Kreta angesteuert werden. Leider hat uns der Streik eiskalt erwischt, weil vorher nichts darüber zu lesen oder hören war.

Nun höre ich hier, wie auch immer in Germania, Radio Kreta und wäre natürlich lieber auf der geliebten Insel. Danke mal auf diesem Wege für Eure tolle Redaktion, Musik etc……..
Wir üben uns nun in Gelassenheit, machen Tagesausflüge und haben uns gestern das Auto von einer temperamentvollen Griechin seitlich kaputtfahren lassen. Puh, das wird teuer…..aber ein kleines Theaterstück mit der dazukommenden Polizia und schreiender Griechin war doch mal etwas ganz besonderes…..wir behalten unseren Humor…

Also dann, drückt mal die Daumen, daß der Streik bald zu Ende geht und wir nach Kreta können.
Ich lebe dort für einige Monate oberhalb vom Triopetrabeach, mein Liebster muß mit dem Flieger in zwei Wochen leider wieder zurück…..

Herzliche Grüße von einer treuen Hörerin/Begleiterin von Radio-Kreta, tschüß Elke Möller

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

2 Kommentare

  1. Och nö…,

    nicht schon wieder solche Meldungen!
    Und dabei hab ich gerade jetzt im Januar das Gefühl gewonnen, dass sich wieder deutlich mehr Menschen trauen, die Organisation eines nächsten Griechenland-Urlaubs in Angriff zu nehmen.

  2. Mich schreckt es nicht ab …. wir haben schon für Ende September gebucht 🙂
    Ich denke, ein wenig Verständnis sollte man für die Griechen schon aufbringen.

Kommentare sind geschlossen.