Tagebuch CamminaCreta – Tag 4 – von Vassiliki nach Prina

Von Vassiliki nach Prina

Zitat des Tages:
Wenn wir in Meditation im Gehen sind, sollten wir bei jedem Schritt freuen.Warum der Praxis? Denn es macht mir Freude. Es gibt auch Nahrung und Heilung, aber diese sind nur Nebenprodukte.

Fotos des Tages: die Kirche von Agios Georgos

Match of the Day: Suzanne und Alistair, Donkeyfarm Anatoli

Heute kam der Regen und Wind aus dem Norden. Der kretische Winter ist da. Das entspricht einem milden Klima, aber mit Momenten deswirklich kalten Wind Chills. Eine Dame näherte sich überraschend in Vassiliki und sagte: „Cryo“, was auf griechisch: „Mir ist kalt!“ heisst. Am höchsten Punkt haben wir 600 Meter erreicht. Es war der Tag des Besuches von Kirchen. Agios Georgs zunächst einen Umweg von ein paar Minuten von der Strecke, ein verlassenes Dorf, alte Fresken und ein magisches Licht. Später besucht wurde das Kloster Panagia, gewidmet der Jungfrau Maria, zwischen de Felsenwüste, mit den Zellen für die Mönche, die alle restauriert sind, eine ummauerte Festung, wieder schönen Fresken in der Kirche.

Dann ging es nach Anatoli zu Alistair und Suzanne, zwei Schotten und ihren 12 Eseln. Die Esel leben auf dem Lande, einen Platz unter den Felsen über dem Meer, und sie werden in einer einzigartigen Weise gepflegt! Schön zu sehen, Esel so umsorgt und verwöhnt. Fast alle sind aus tragischen Situationen gerettet worden. Die Esel werden einfach in der Landwirtschaft nicht mehr gebraucht und häufig ihrem Schicksal überlassen. Sauberkeit der Ställe, tierärztliche Versorgung und Hufschmied. Dazwischen spielt sich das Leben von Su und Alistair ab. Sie machen wirklich eine schöne Sache!

Also verließen wir mit großer Freude 1000 € Solidarität, wie folgt:


– 2 Paar Stiefel zur Verfügung gestellt von Scarpa Ladakh
– 1 Osprey immer angeboten von Scarpa
– 2 Jacken von Patagonia Regler vorgesehen
– 1 Windjacke Regen Schatten, zur Verfügung gestellt von Patagonien
– 100 Euro in bar von einer sanften Liebhaber von Eseln, von Maura Santoro gespendet.


Besucht einmal die Website www.walkwithdonkeys.com oder Info hier (auf deutsch)
Alistair und Suzanne haben uns beherbergt in ihrem Haus im Dorf. Und wir hatten auch noch das Vergnügen des Besuchs unserer Freunde Jörg und Su von Radio Kreta.

Camminattori heute: Lukas und Mattheo

Technische Daten:

Weglänge: 20 km
Höhenunterschied: 640 bergauf, bergab 380
Schwierigkeitsgrad: leicht, die Signale relativ häufig
Stärken: Die kleine Kirche von Agios Georgos und das Kloster Panagia.

CamminaCreta – Das Tagebuch

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace