Tierschutz auf Kreta – neue Streunerbabies am Hafen.

Da Herrchen und Frauchen ja sowieso morgens schon früh auf den Beinen sind, spätestens so ab 6h – Sommers wie Winters (guten Morgääääääähn!!!!) – hat mein Frauchen sich bei der lokalen Tierschutzorganisation „PAWS“ bereits letzten September sehr bereitwillig für die morgendliche Fütterungstour bei den Streunern am Hafen zur Verfügung gestellt.

Herrchen und ich fahren ja eh jeden Morgen gegen sieben, halb acht auf Männertour in´s Kafenion, da schmeissen wir Frauchen einfach am Hafen raus und entweder kommt sie dann nach getaner Arbeit (füttern, ggf. Medikamente geben, die Rocker „bewässern“, mit Trockenfutter versorgen, damit sie bis zu Zoi´s Nachmittagsschicht gut über die Runden kommen und jeweils einmal lieb haben) in´s Kafenion getrabt, oder wir holen sie einfach auf dem Rückweg wieder ab, wenn sie sich halt so gar nicht von den Streunern trennen mag.

Und das bei jedem Wetter – Wind, Sturm, Regen und Hagel inclusive. Ist halt doch nicht aus Zucker, mein Frauchen! Und versprochen ist versprochen und wurde auch im Winter nur 3 Mal wegen knapp 40°C Fieber gebrochen – da hat dann ne Kollegin übernommen…..

Über die Monate kamen und gingen die verschiedensten Welpen, der „Fels in der Brandung“ ist Clyde – der ist immer da und verdient auch endlich mal eine Auszeichnung als weltbester Adoptivpapa, dem die Welpen auch gerne mal auf der Nase rumtanzen dürfen. Eine Seele von Hund und ein prima Kumpel.

Zeitweise war Frauchen sogar ganz alleine mit ihm, aber derzeit sind wir auf einem „Rekordhoch“ von 11 Hunden – davon 7 Welpen, die „heranwachsende“ Buffy (die war vor 3 Monaten auch noch Baby!), besagter Clyde, der ca. 1-jährige und sehr sehr reizende Ollie und das Krümelmonster Benny, der eigentlich eher „Hoover“ heissen sollte, da er alles auch nur ansatzweise essbare in sich reinsaugt, wie ein Staubsauger. Eine nette Bande.

Seit 3 Tagen haben wir 2 Neuzugänge, ein fluffiges Geschwisterpärchen. Sie weiß mit schwarzen Flecken, er das „Negativ“ dazu: schwarz mit weissen Flecken. Sie ein kleiner Flummi, sehr zutraulich und gerne in der Gegend rumhüpfend, er noch recht schisshasig und am liebsten UNTER den Hundehütten versteckt alles beobachtend.

PAWS neue Babies schwarzschwarzweiss
Die Neuen – links der Bub, rechts das Mädchen.

Nun – alle diese wirklich reizenden Wesen mit ihrem jeweils ganz eigenen Charakter hätten gerne ein richtiges, dauerhaftes und liebevolles zu Hause. Die Welpen sind zwischen 8 und 16 Wochen alt, die anderen zwischen 6 Monaten und 5 Jahren und haben eines gemeinsam: sie wollen einfach nur liebgehabt werden!

Und hier kommt mein Löwenherz mal wieder in´s Spiel, denn an ebendiesem liegen mir die Schicksale dieser Streuner-Rocker: ist da draußen jemand, der einem oder zwei dieser liebenswerten Kreaturen ein neues Zuhause geben kann und will?

Entwurmung, Impfungen, Chippen und Tests (auf Leishmaniose & Co.) werden von PAWS übernommen, Flugpaten organisieren die und wir auch. Keine Kosten für Euch im Vorfeld!

Bei Interesse bitte eine Mail an mich: mitso@radio-kreta.de – ich sag dann meinen Leuten Bescheid und die kümmern sich um alles Weitere.

Ich zähl auf Euch!

Euer Mitso 

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace