Tobias kocht – Die Stadt der FRIKADELLEN

Verlässt man die Stadt Athen Richtung Süd-Osten kömmt man bald an die Küste. Hier liegt das Städtchen Glyfada, das sich am Rande der Metropolis Athen befindet. An der Küste gelegen mit schönem Ausblick  und mit klarerem Wasser als der Stadt Piräus ist es einer der teuersten Flecken Griechenlands. Hier findet man eine beliebte Marina mit teuren Kaffeehäusern aber auch einige interessante Plätze zum Essen.

Biftekoupoli – Die Stadt der Biftekia (Frikadellen) ist eine dieser Plätze. Entlang dieser Straße, die Konstantinoupoleos heißt, befindet sich ein Bifteki Laden nach dem anderen. Hier kommt man her um Fleischzu essen. Die Auswahl an Lokalen ist groß und am Abend ist hier die Hölle los.

Die Lokale sind um diese Jahreszeit noch alle offen und natürlich fährt der gute Grieche mit dem Auto am liebsten direkt vor das Lokal. Die Vorspeisen sind nichts besonderes, ein bisschen Salat, Vlita, Tomaten. Was das Fleisch anbelangt war ich überrascht. Die Qualität ist wirklich gut. Ich muss gestehen auf Bifteki hatte ich an diesem Tag keine Lust, dafür aber auf ein schönes T-Bone Steak. Es war das beste was ich in Griechenland je gegessen habe. Schön rosa, nicht zu durch, gut gegrillt. Einfach perfekt.

Related Posts with Thumbnails
Ein Tipp von Tobiaskocht.com.

tobias-kocht

Wenn wir in Kürze in Athen sind, werden wir uns intensiv mit diesem Stadtteil beschäftigen. Radio Kreta freut sich drauf.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

2 Kommentare

  1. sorry, aber da stutze ich schon ein wenig bezüglich der Recherche. Glyfada liegt ziemlich genau zwischen Piräus und Vouliameni. Ist also unmittelbarer Nachbar von Piräus. Warum sollte da plötzlich das Wasser sauberer sein???
    Und wenn Ihr`s googelt, im Südosten Athens liegen Koropi, Markopulos und der Airport. An der Küste: Raffina. Gruß Ma.

  2. Das ist doch keine Recherche von uns, sondern ein Tipp von Tobias. Und wegen des Wassers werden wir Tobias mal bitten, Proben zu nehmen. Die kann er ja dann an das Umweltforum schicken oder selbst verköstigen. Radio Kreta – Ihr hört von uns.

Kommentare sind geschlossen.