Traditionelle griechische Bräuche: Streik

Verfasst Dezember 14, 2009 von stavrospapadatos

Unter den vielen griechischen Traditionen ist der Streik wohl eine der ältesten und gleichzeitig die am Liebevollsten gepflegte. Seit der Antike wird in Griechenland gestreikt.

In Sparta und Athen streikten in der Antike bereits die Frauen der Krieger, um ihre Männer mit dem Liebesentzug zum Frieden untereinander zu zwingen. Diese Tradition hat sich bis heute erhalten, die hehren Ziele allerdings sind auf der Strecke geblieben.

Heute streikt in Griechenland jeder zu jedem Anlass. Mal streiken die Beamten, mal die Lehrer, mal die Hafenarbeiter, mal die Kioskbesitzer oder die Taxifahrer. Die einen streiken für Lohnerhöhungen, die anderen für kürzere Arbeitszeiten. Am öftesten wird gegen die Ungerechtigkeit gestreikt, die offensichtlich in Griechenland am Größten zu sein scheint.

Es gibt mittlerweile einen offziellen Streikkalender, damit sich die Streikenden vor dem Parlament nicht gegenseitig auf den Füssen stehen. Die Streikwochen werden nur durch Randalewochen unterbrochen, wenn die Strassen zum Anzünden von den Schülern und Studenten gebraucht werden. Manchmal, wenn die Griechen besonders streitsüchtig sind, wird sogar gleichzeitig gestreikt und randaliert.

Radio Kreta – Gute Infos und Musik


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace