TÜV in Griechenland – KTEO stin Ellada/Kriti

TÜV Kreta

Tja, da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich: es GIBT ihn, den griechischen TÜV (zu vorsintflutlich deutschem Namen in germanischer Abkurzungsmanie(r)): Technischer Überwachungs Verein).

Mithin sieht man ja sogar in grösseren griechischen oder auch kretischen Städten (z.B. in Heraklion gleich neben dem Heirats- und-sonstigem-beurkundungsnotwendigen-Register…) ein mehr oder weniger vertrautes Schild mit der Aufschrift „TÜV Rheinland“!!!

Als gebürtige quasi-Rheinländerin (naja, immerhin mit Rheinblick aufgewachsen) wundert man sich da schon mal!

Aber nun gut, wir sind ja – zumindest auf dem Papier und im Navi – in Europa, da kann so was ja schon mal passieren. Ausserdem macht der TÜV Rheinland hier auch regelmässige „Urlaubschecks“, die man dann in den einschlägigen TV-„Formaten“ quasi „hautnah“ miterleben kann – aber das hat mit dem vorliegenden Thema eher weniger zu tun…

Nun begab es sich so, dass verschiedene Freunde/Bekannte hier auf Kreta Autovermietungen betreiben. Der eine sitzt in Ierapetra, die andere nahe Istron, die ganz anderen im Südwesten der Insel.

Von zumindest Letzteren wissen wir Folgendes:

spätestens seit dem Jahr 2014 wird die TÜV-Geschichte auch von den griechischen Behörden richtig ernst genommen (da ist ja schließlich auch Geld im Spiel….).

Die Abkürzung KTEO (zu griechisch: ΚΤΕΟ – Κέντρο Τεχνικού Ελέγχου Οχημάτων – „Fahrzeugsprüfungscenter“) steht in Griechenland (ähnlich wie in Deutschland das Kürzel TÜV) als Synonym für die gesetzlich vorgeschriebe periodische technische Kontrolle und Überprüfung von Fahrzeugen durch staatliche oder autorisierte private Prüfstellen.

mr-kteo

Für Neufahrzeuge wird die erste Hauptuntersuchung global nach 4 Jahren fällig und ist dann alle 2 Jahre zu wiederholen. Für bestimmte Kategorien von Fahrzeugen (Busse, LKW usw.) gelten zum Teil erhbelich abweichende Sonderbestimmungen (z. B. jährliche Bremsenprüfung) und Vorschriften.

Seit dem letzten Jahr ist sogar TÜV respektive KTEO für Motorräder und Mopeds vorgeschrieben, was im April 2013 für ziemliches Chaos führte, denn kaum war diese Verordnung raus, gab es auch eine 6-Wochen-Frist für die Abnahme der Mopeds und Motorräder.

Ein befreundeter Auto- und Motorradvermieter packte also einige seiner motorisierten Zweiräder auf einen Anhänger und machte sich auf nach Chania, um die Nacht dort in seinem Haus zu verbringen und auch morgens um 6h beim TÜV gleich als einer der Ersten auf der Matte zu stehen.

Clever erdacht, leider ein Flop.

Denn dadurch, dass ja nun mal ALLE aus der Region Chania binnen besagter 6 Wochen ihre Bikes durch die Kontrolle bringen mussten, gab es natürlich ewig lange Wartezeiten und entsprechende „Hang-Overs“ vom einen zum anderen Tag. Fazit: er kam um 6h morgens dort an und zog die glorreiche Nummer 703!!!

Man konnte ihn auch im äussersten Südwesten der Insel noch „Gamoto, Malakkes!“ fluchen hören – er brachte nämlich pro Fuhre maximal 4 seiner 25 Bikes auf den Hänger und pendelte nun entsprechend oft hin und her, um sich am nächsten Morgen wieder hinten an zu stellen….

Ähnlich ging es ihm dann auch mit dem Grossteil seiner Autos – kein Vergnügen!!!

Moped Monkey
Läuft gut, auch ohne TÜV.

Aber nun gut, auch hier kamen natürlich mal wieder geschäftstuechtige Kreter auf den Plan – nämlich ein KTEO-Betreiber aus Heraklion….

Bis dato kostete eine KTEO-Abnahme in Chania im Schnitt 40,- Euro. Der gute Mann aus Heraklion (wo er pro Abnahme ebenfalls 40,-Euro kassierte) machte eine Zweigstelle in Chania auf und bot seine Dienste dort nun schlichtweg zu 20,- Euro an.

Das liessen sich die etablierten chaniotischen KTEO-Stellen natürlich nicht einfach so bieten und machten ihrerseits Zweigstellen in Heraklion auf – und kassierten ebenfalls nur 20,- Euro pro Prüfung.

Fazit: KTEO kostet nun hier wie dort zuverlässig zwischen 20,- und 30,-Euro. Tja, Konkurrenz belebt das Geschäft. Und macht es manchmal auch einfach kaputt….

Wie kommentierte neulich Piet einen anderen Radio-Kreta-Beitrag? Mit den Worten: „ich habe gar nicht so viele Köpfe, wie ich schütteln müsste!“

Radio Kreta – immer mal wieder was Neues aus Absurdistan.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace