TV-Tipp: Griechenland – Armut trotz Tourismusboom.

Ein Film von Johannes Höflich und Jo Angerer

Während die Armut in der gesamten EU leicht rückläufig ist, hat sich die Armutsquote in Griechenland seit 2008 fast verdoppelt. Und das obwohl Griechenland mehr als 30 Millionen Urlauber in diesem Jahr erwartet. Touristenboom in Griechenland – und die bittere Not der Einheimischen.

Die Story | 02.08.2017, 22.10 – 22.55 Uhr. WDR.

Die Story-Autoren begleiten Erwin Schrümpf von der privaten Hilfsorganisation „Griechenlandhilfe“. Zusammen mit ihm treffen sie verzweifelte Menschen aus dem ehemaligen griechischen Mittelstand. Viele haben keine Krankenversicherung mehr, sind auf Medikamente angewiesen, die die „Griechenlandhilfe“ an Sozialzentren verteilt.

Nix los. Sandy Beach in Paleochora am 02.08.2017.

Tourismusboom 2017? Kann nicht sein. Hier und überall auf Kreta ist wenig los.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

6 Kommentare

  1. Irgend etwas muss hier falsch sein. Oder es gibt keinen Tourismusboom wie man sagt, oder die Turisten kommen, aber das Geld fliesst in die falschen Taschen. Oder es kommen Turisten, die kein Geld haben und nur die billigen Reisen ausnutzen, aber nichts kaufen. Das sind wohl diese Turisten aus den ehemaligen Ostblockstaaten. Ich wollte im kommenden Jahr wieder mal von Brasilien aus nach Kreta reisen. Aber wenn die Lage tatsächlich so schlecht ist, dann werde ich es unterlassen. Ich war mit meiner Frau schon 3 mal auf Kreta und es hat uns sehr gut gefallen. Natürlich ist die Anreise von Brasilien aus doch recht anstrengend. Die Abfahrt von zu Hause und dann die Wartezeiten auf allen Flughäfen und dann die Fahrt von Heraklion bis Rethymnon kann bis zu 33 Stunden dauern.

  2. Verstehe ich nicht. Auf Malle treten sie sich tot. Dabei ist Kreta so eine schöne Insel mit so liebenswerten Menschen das wir dieses Jahr schon das 6. mal in Folge unseren Urlaub da verbringen und immer noch neues entdecken. Das kann nur Ansporn für mich sein noch mehr die Werbetrommel zu bemühen. Zählen bereits jeden Tag bis es losgeht. Lg an Euch

  3. Wir waren im Juni da, es sind so wunderbare Menschen, wir werden auch weiterhin dort hin reisen und ich hoffe,das es bald wieder besser wird.

  4. Für mich und meinen Mann gibt es nichts schöneres als Kreta.
    Wir komme seit 36 Jahren nach Kreta.
    Wir haben dort seit dieser Zeit mit vielen Kretern eine tiefe Freundschaft.
    Ich kann diese Insel nur jedem empfehlen.
    Aber Bedingung ist nicht nur im Hotel sitzen,
    sonder ins Land fahren und diese wunderschöne Insel erkunden!

  5. Hallo Jörg,

    wir erinnern uns gern an das Abendessen mit Euch in Paleochora. Ich glaube, es ist schon 2 Jahre her (ich fasse es nicht).

    Wollte Dich gerade bitte, die heutige TV-Dokumentation des WDR über Griechenland (mit Erwin Schrümpf von der Griechenlandhilfe) auf Deine Website und Deine FB-Seite zu stellen. Habe aber gesehen, dass Du es bereits getan hast.

    Habe es auch bei unseren Facebook-Seiten von WISU und Lange Media Verlag reingestellt.

    https://de-de.facebook.com/LangeMediaVerlag/ – Hier brach gleich eine heftige Diskussion aus!

    https://de-de.facebook.com/LangeMediaVerlag/

    Inzwischen ist die Doku auch im WDR-Archiv. Sie ist gut gemacht!

    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/die-story/video-griechenland–armut-trotz-tourismusboom-100.html

    Wir haben Erwin kürzlich persönlich kennengelernt. Sehr netter und engagierter Mann. Ein echter Held!

    Und: Ist es wirklich wahr, dass momentan wenig Touristen in Paleochora sind? Kann ich mir gar nicht vorstellen.

    Wir kommen dieses Jahr noch nach Kreta und besuchen Euch dann wieder.

    Herzliche Grüße
    Rainer & Isabella

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *